Meine Favoriten

Videotelefonie
Pixabay

Videokonferenz: Die Top 7 der Apps im Überblick

Artikel merken

Wie gelingt der Chat mit Kamera?

Eine Videokonferenz erleichtert in der derzeitigen Corona-Krise den Kontakt zu Familie, Freundeskreis und Arbeit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei an den unterschiedlichsten Standorten sein, Gespräche miteinander führen und sich dabei virtuell in die Augen sehen. Und auch in Zukunft dürfte diese Technik ein wichtiger Faktor in der Kommunikation untereinander bleiben. Daher ist es sinnvoll, schon jetzt auf das passende Programm zu setzen.

Denn es gibt nicht nur einen Anbieter. Viele Softwaredienste ermöglichen die Videotelefonie und bieten neben den Videoanrufen auch noch weitere Funktionen wie Chat, Datenaustausch oder die Anbindung an soziale Medien sowie die Erstellung von eigenen Gruppen. Als technische Voraussetzung wird meist nur ein Smartphone oder Desktop-Computer mit Kamera benötigt – und schon sind Oma und Opa wieder ganz nah an der Familie. Doch Vorsicht: Nutzt man sein mobiles Datenvolumen, können bis zu 5 MB pro Minute draufgehen. Eine knappe Stunde schlägt somit schon mit 300 MB (0,3 GB) zu Buche. Im hauseigenen WLAN ist dieser Umstand natürlich zu vernachlässigen.

Die sieben besten Apps für Videotelefonie
mit ihren Vor- und Nachteilen

 

  1. Jitsi Meet

    Jitsi
    Jitsi.org

    Die kostenlose App Jitsi Meet ermöglicht es, Videochats direkt im Browser zu starten. Das Erstellen eines Accounts oder die Installation einer Software ist dafür nicht unbedingt notwendig.

    Vorteile:

    • quelloffen und große Community
    • einfache Bedienung
    • Funktion im Browserfenster
    • laut Anbieter DSGVO-konforme Konferenzen möglich

     

    Nachteile:

    • Qualität manchmal nicht so gut
  2. Skype

    Skype
    Microsoft/Skype

    Skype ist der Klassiker unter den Videochatprogrammen. Seit 2003 können Nutzerinnen und Nutzer bei diesem Dienst von Microsoft kostenlos Bildtelefonie, Videokonferenzen, IP-Telefonie, Instantmessaging, Dateiübertragung und Screensharing betreiben.

    Vorteile:

    • sehr hohe Verbreitung
    • gute Qualität
    • auch für normale Telefonate verwendbar
    • PC-Fernzugriff möglich

     

    Nachteile:

    • Support für kostenlose Nutzung ist eingeschränkt
    • Bedienung etwas kompliziert
  3. WhatsApp

    WhatsApp Chat
    Pixabay

    WhatsApp ist einer der meistgenutzten Messenger-Dienste in Deutschland und ermöglicht seit 2016 auch kostenlose Videotelefonate. Seit Kurzem können dabei sogar acht Teilnehmerinnen beziehungsweise Teilnehmer mitmachen.

    Vorteile:

    • sehr hohe Verbreitung
    • gute Qualität
    • einfache Bedienung
    • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

     

    Nachteile:

    • Teilnahme nur mit Smartphone möglich
  4. Microsoft Teams

    Teams von Microsoft
    Microsoft

    Eines der beliebtesten Tools, um derzeit in der Arbeitswelt Kontakt zu halten, ist Microsoft Teams. Bis 2021 ist das Programm übrigens aufgrund der aktuellen Lage kostenlos nutzbar.

    Vorteile:

    • umfangreicher Programmumfang und große Produktwelt von Office 365
    • unabhängige Kommunikation über mehrere Geräte
    • Dokumente können gleichzeitig bearbeitet werden

     

    Nachteile:

    • umfangreiche Inhalte für Privatnutzer und -nutzerinnen eher unnötig und unübersichtlich
    • nach Aktionszeitraum kostenpflichtige Mitgliedschaft notwendig
  5. FaceTime

    apple facetime
    Apple

    Auch Apple hat ein Videokonferenz-Tool parat. Allerdings ist FaceTime nur für Nutzerinnen und Nutzer des Betriebssystems iOS. Wer Android verwendet, kann das kostenlose FaceTime somit leider nicht einsetzen.

    Vorteile:

    • gute Qualität von Video und Ton
    • größere Gruppenchats mit bis zu 32 Personen möglich
    • gute Integration in die Hardware von Apple

     

    Nachteile:

    • Nur für Apple-Nutzer und -Nutzerinnen mit iOS-Betriebssystem
  6. Google Meet

    Google Meet
    Google

    Auch der Weltkonzern Google hat mit Google Meet eine App für Videochats im Portfolio. Das Programm ist kostenlos für alle Plattformen verfügbar. Die einfache Verwendung über das Browserfenster ermöglicht den Kontakt auch zu technisch nicht so affinen Teilnehmenden.

    Vorteile:

    • sehr gute Qualität von Video und Ton
    • sehr einfache Bedienung
    • Chat mit bis zu 100 Personen möglich
    • Synchronisation auf allen Geräten

     

    Nachteile:

    • Google-Konto vor Vorteil
  7. Zoom

    Zoom
    Zoom Video Communications

    Das Unternehmen Zoom profitiert sehr stark von der aktuellen Situation. Innerhalb von wenigen Monaten steigerte der kostenlose Dienst seine Zahl von Nutzerinnen und Nutzern von 10 Millionen auf über 300 Millionen. Es gibt aber laut Sicherheitsfachleuten Datenschutzprobleme.

    Vorteile:

    • einfach aufzusetzen und zu bedienen
    • Konferenzen mit über 100 Personen möglich
    • Nutzerinnen und Nutzer berichten von sehr guter Video- und Tonqualität

     

    Nachteile:

    • Zeitlimit in der kostenlosen Variante für Gespräche mit mehr als zwei Personen
    • die eigenen Daten sind laut Sicherheitsfachleuten nicht gut geschützt
    • neue Funktionen nicht immer ausgereift
Corona – Unterhaltung in der Quarantäne
Corona: Das Internet für gemeinsame Aktivitäten nutzen

Viele kreative Köpfe entwickeln momentan digitale Unterhaltungsformate abseits der großen Streaming-Dienste wie Netflix und Co. Es sind auch zahlreiche Bremer Ideen darunter – wir stellen eine Auswahl vor.

Artikel lesen
Hilfe bei Seelischer Not Einsamkeit in Corona-zeiten
Corona: Hilfe bei Einsamkeit und seelischer Not

Während manchen die Isolation während der Corona-Krise kaum aufs Gemüt schlägt, fällt anderen nach einigen Tagen zu Hause die Decke auf den Kopf. Glücklicherweise entsteht an vielen Stellen etwas Neues. Zahlreiche kreative Köpfe entwickeln digitale Unterhaltungsformate abseits der großen Streaming-Dienste wie Netflix und Co. Es sind auch Bremer Ideen darunter.

Artikel lesen
Langeweile während der Corona-Krise – Gähnen
Mir ist langweilig!

Irgendwann langweilt auch das spannendste Streaming-Angebot, alle Staffeln der Lieblingsserie sind geguckt, alle Blockbuster abgehakt. Was also tun, wenn die üblichen Hobbys wie Mannschaftssport wegfallen und man sich nicht mehr verabreden kann? Wir haben abwechslungsreiche Möglichkeiten zum Zeitvertreib zusammengetragen.

Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark