Meine Favoriten

Sport im Freien
Alena Mumme

Sport unter freiem Himmel

Artikel merken

Möglichkeiten für ein Outdoor-Training

Corona sorgt in Sachen Sport immer noch und wieder für Einschränkungen. Das gilt sowohl für Mannschafts- und Hallensportarten wie für für Besuche in Fitnessstudios und Schwimmbädern. Eine schöne und sichere Alternative ist der Sport unter freiem Himmel. Auch in der kalten Jahreszeit ist ein Outdoor-Training möglich. Wir haben Möglichkeiten zusammengestellt, wie man sich draußen auspowern kann.

  1. Radtouren

    Sport im Freien – Radtour
    Auf zwei Rädern in die Natur: So sind herrliche Ausflüge möglich. Pixabay/Thomas B

    Fahrradwerkstätten erleben derzeit einen ungewöhnlichen Ansturm. Radtouren locken und versprechen (je nach Tempo) entspannte Bewegung an der frischen Luft.

    Die Stadt Bremen will mit der Initiative Bike it! dazu beitragen, dass mehr Menschen in der Region aufs Rad steigen. Dazu wurden acht verschiedene Fahrradtouren entwickelt: von der „Blockland-Runde“ über die „Worpswede-Runde“ bis hin zur „Bremerhaven-Runde“. Dafür gibt es einen Routenplaner mit interaktiver Karte und eine Beschreibung der interessanten Dinge, die man unterwegs entdecken kann.

    Wer es etwas länger mag, nimmt sich eine Radwanderung mit Übernachtungen vor. Das geht zum Beispiel ganz wunderbar auf  dem Weser-Radweg, der auf 520 Kilometern entlang des Flusses von Hann. Münden über Bremen bis nach Cuxhaven führt.  Zusätzlich gibt es in Bremen Anbindung an den Radfernweg Hamburg – Bremen, die „BahnRadRoute Weser-Lippe“ nach Paderborn, den Brücken-Radweg nach Osnabrück, die Strecke „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“ durch das Elbe-Weser-Dreieck und den Wümme-Radweg bis zur Lüneburger Heide.

  2. Schwimmen

    Sport im Freien – Schwimmen
    Erfrischung und Bewegung in einem bietet ein Sprung ins Wasser. Pixabay/Marisa Sias

    Der Sprung ins Wasser gehört für viele zum Alltag. Die Hallenbadbereiche im Westbad, im Freizeitbad Vegesack sowie im Schloßparkbad sind geöffnet. Es gelten aber weiterhin einige Einschränkungen.

    Momentan nur für Hartgesottene: Schwimmen können Bremerinnen und Bremer auch in der Natur. Das ist in folgenden Gewässern möglich:

    • Achterdieksee
    • Bultensee
    • Grambker See
    • Mahndorfer See
    • Rottkuhle
    • Sodenmattsee
    • Sportparksee Grambke
    • Stadtwaldsee – Unisee
    • Waller Feldmarksee
    • Werdersee
    • Weser in Höhe Café Sand

     

    Welche Temperaturen herrschen und wie es um die Wasserqualität bestellt ist, steht online auf der Seite der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau.

  3. Wandern

    Sport im Freien – Wandern
    Eine abwechslungsreiche Umgebung – wie hier auf dem Nordpfad „Wümme und Vareler Heide“ – ist das Nonplusultra beim Wandern. Alena Mumme

    Schuhe an, Verpflegung eingepackt – und los! Ob Spaziergang durch den Wald oder ein Tagesmarsch durch Wiesen und Felder: Wenige Aktivitäten lassen so schnell den Alltag vergessen wie das Wandern. In der Natur kann man herrlich abschalten. Strecken gibt es für jeden Anspruch – ob Kurzstrecke für Ungeübte oder echte Marathons für Waden aus Stahl.

    Streckenvorschläge für Bremen und umzu sind online zu finden, beispielsweise auf den Plattformen Komoot und Outdooractive. Tolle unterschiedliche Touren im Landkreis Rotenburg sind die Nordpfade. 24 Routen von 5,2 bis 32,5 Kilometern Länge laden auf einen Kurzurlaub in der Natur ein.

  4. Laufen

    Sport im Freien – Laufen
    Effektives Training mit wenig Ausrüstung ermöglicht das Laufen. Pixabay/StockSnap

    Wenig Ausrüstung, viel Anstrengung – das zeichnet den Laufsport aus. Üblicherweise gibt es zum Ansporn und zur gegenseitigen Motivation diverse Lauftermine in Bremen. In Zeiten von Corona suchen sich viele Läuferinnen und Läufer eigene Strecken. Wer noch keine Lieblingsroute hat oder Abwechslung sucht, kann sich online Inspiration suchen, etwa bei Runmap oder Fitforfun.

  5. Auf dem Wasser

    Langeweile während der Corona-Krise – SUP
    Ins Blaue ermöglicht ein kontaktloses Ausleihen von SUP-Boards. Pixabay

    Eher für die wärmeren Monate zum Planen: Bewegung auf dem Wasser ist unter freiem Himmel möglich.

  6. Fitnesskurse unter freiem Himmel

    Sport im Freien – Fitness
    Ob Fitness oder Yoga – auch Sportkurse finden unter freiem Himmel statt. Pixabay/xxolaxx

    Fitnesskurse im Freien sind eine gute Gelegenheit für ein möglichst Corona-sicheres Training. Der Tus Komet Arsten bietet etwa wöchentlich Outdoorfitness an. Teile der Anlage sind überdacht und damit regensicher. Regelmäßige Kurse sind auch über Outdoor Bootcamp verfügbar.

    Zudem gibt es einige Yoga-Studios (beispielsweise Anusara Yoga, Indirá Yoga und Maripura), die manche Kurse draußen ausrichten.

  7. Draußen mit Ball

    Sport im Freien – Tischtennis
    Tischtennis ist anstrengend, wenn man sich richtig ins Zeug legt. Pixabay/Markus Vockrodt

     

    • Tischtennis: Ball und Schläger schnappen und los geht’s –Tischtennisplatten stehen auf zahlreichen Spielplätzen in der Stadt.
    • Basketball: Hierfür sind ebenfalls auf Spielplätzen Körbe zu finden. Vorsicht allerdings beim Mindestabstand!
    • Federball (Badminton): Wer ein mobiles Netz hat, kann es auf jeder Grünfläche aufstellen und sich austoben.
    • Beachvolleyball: Felder finden sich beispielsweise beim Café Sand und in den Neustadtswallanlagen. Auch hier ist besonders auf den Abstand zu achten.
    • Minigolf: Bringt nicht unbedingt ins Schwitzen, ist aber auch Bewegung unter freiem Himmel.

     

  8. Discgolf

    Drehmoment Bremen
    Beim Discgolf wird Frisbee mit Golf kombiniert. Drehmoment Bremen

    Mit einer speziellen Frisbee Körbe auf einem Parkours treffen – so lässt sich Discgolf zusammenfassen. Wer mehr erfahren will, liest unser Interview mit David Lizotte vom Verein Drehmoment. Anlagen gibt es in Habenhausen und Woltmershausen.

  9. Inlineskaten

    Sport im Freien – Inlineskaten
    Auch wenn Events wie die „Skate Nights“ momentan nicht stattfinden können – individuelle Touren auf Inlineskates sind kein Problem. Pixabay/Evgeni Tcherkasski

    Inlineskaten ist eine wunderbare Möglichkeit, sich im Freien zu bewegen. Wichtig ist nur ein ebener Untergrund. Klassische Strecken führen etwa durchs Blockland und um den Werdersee.

    Tricks statt Ausdauer: Skateparks laden mit Rampen, Rails und Bowls Skateboarder ein. Es gibt zum Beispiel den Skatepark Überseestadt und die Anlage im Sportgarten.

  10. Klettern

    Sport im Freien – Klettern
    Draußen hoch hinaus – das ist zum Beispiel beim Deutschen Alpenverein (DAV) Bremen möglich. Pixabay/7163893

    Hoch hinaus geht es an der Außenwand des DAV Kletterzentrums. Anfängerinnen und Anfänger dürfen allerdings nicht unvorbereitet an die bis zu 14 Meter hohe Kletterfläche. Hierfür muss erst einmal ein Einstiegskurs absolviert werden. Infos zur Anmeldung und alle aktuellen Corona-bedingten Einschränkungen gibt es online.

    Auch an den Kletterbunker in Gröpelingen dürfen nur Fortgeschrittene. In Zeiten der Pandemie ist das Klettern vorübergehend nur Vereinsmitgliedern erlaubt.

    Hochseilgärten laden ebenfalls zu Bewegung in luftiger Höhe ein. In der Umgebung von Bremen gibt es etwa den Seilgarten Lesum für Teams, Unternehmen und Kindergruppen, der Wipfelstürmerwald in Stuhr, Kraxelmaxel in Hatten und der Kletterpark Cuxhaven. Achtung: Auch hier können momentan Einschränkungen durch Corona die Abläufe ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Alena Mumme

Von Alena Mumme

Ich bin Tagenbaren – meine Eltern und Großeltern sind also wie ich in Bremen geboren und aufgewachsen. Nur spannende Reisen locken mich aus meiner gemütlichen Heimatstadt.

Mehr Artikel von Alena