Meine Favoriten

Kameralinse
pixabay.com

Berufe am Puls der Zeit: Mediengestalterin und Mediengestalter Bild und Ton

Artikel merken

Und Action... Mediengestaltende für Bild und Ton drehen Werbeclips, Musikvideos, Erklärfilme und Co

Digitalisierung, Nachhaltigkeit, soziale Medien … unsere Lebenswirklichkeit verändert sich zurzeit in atemberaubendem Tempo. Das gilt auch für die Berufsbilder, die durch sich wandelnde Bedürfnisse und Anforderungen entstehen. In einer Reihe stellt SPOT spannende, hochmoderne Ausbildungsberufe vor, die in Bremer Unternehmen und Berufsschulen angeboten werden. Die Ausbildung Mediengestalterin/Mediengestalter Bild und Ton gehört dazu.


Das Bewegtbild ist auf dem Siegeszug. An Youtube, Tiktok, Netflix, Kino-Blockbustern, Musikvideos, Werbeclips, Image- und Erklärvideos kommt man nicht mehr vorbei. Kein groß angelegter Produktstart funktioniert ohne Werbeclip im TV, kaum eine Firmenhomepage ohne Imagevideo. Der Konsum von Bewegtbildern macht laut  einer aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie den größten Teil der medialen Internetnutzung aus.

Besonders die junge Generation sieht sich lieber Erklärvideos auf Youtube an, als Bedienungsanleitungen, Kochbücher und Co zu lesen. Mehr als 2,5 Milliarden aktive Nutzer soll Youtube derzeit haben. Für die sogenannten Digital Natives ist das Drehen und Posten von Videos mittlerweile Alltag. Der enorme Erfolg von Apps wie Instagram oder Tiktok belegen das – Tendenz weiter steigend. Wer in seinem Beruf auf Medien mit gesicherter Zukunft setzen möchte, der muss also zwangsläufig an Formate des Bewegtbildes denken.

Mediengestalterin oder Mediengestalter Bild und Ton wird man aus Begeisterung für Videos

Mediengestalter Bild an der Kamera
Der Umgang mit der Videokamera ist die Basis für die tägliche Arbeit des Mediengestalters Yannik Gärtner. Kristina Bumb

„Solche Plattformen wie Youtube zu schauen oder selbst dort aktiv zu sein, das ist normal. Das macht jeder“,  bestätigt der 25-jährige Yannik Gärtner. Er  hat die Beschäftigung mit bewegten Bildern zum Beruf gemacht und absolviert eine duale Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton bei der Bremer Medien- und Filmproduktion manymany motion. Die Kreativschmiede für Produktvideos, 3D-Animationen, Streamingformate, Youtubeclips, Werbefilme und mehr sitzt mit ihrem jungen Team in der Böttcherstraße. „Es macht Spaß, in diesem Team zu arbeiten. Die Aufgaben sind vielfältig und ich kann mich kreativ ausleben. Kein Arbeitstag ist wie der andere“, sagt Yannik Gärtner.

Youtube-Channel und Bremer Influencer auf Instagram

Bremer Influencer Yannik Gärtner
Der Instagram-Account von Yannik Gärtner hat mehr als 30.000 Follower. manymany motion

Die eigentlich dreijährige Ausbildung verkürzt der junge Bremer um ein halbes Jahr, weil er bereits jede Menge Erfahrung mitgebracht hat. „Ich hatte schon früh einen Bezug zur Kamera und habe selbst Fotografien angefertigt. Später reichte mir das nicht mehr und die Videografie kam dazu“, erzählt der angehende Mediengestalter für Bild und Ton. Er hatte bereits ein Studium auf einer privaten Hochschule in der Tasche und startete dann bei manymany motion in die Berufspraxis.

Nebenbei ist er freiberuflich tätig: Auf seinem Youtube-Channel postet er des Öfteren selbst gedrehte Citywalks, Musikvideos, Tutorials für Kameratechnik und ähnliches. Seinem Instagram-Account folgen mittlerweile mehr als 30.000 Follower. Er postet vor allem Fotos und Clips von städtischer Architektur. „Ich lade fast jeden Tag etwas hoch“, berichtet Yannick Gärtner. Somit darf er sich schon als Mikro-Influencer bezeichnen.

Sich kreativ ausleben können, immer wieder neue Menschen und Bereiche kennenlernen, das Zusammenspiel von High-Tech, Digitalisierung und künstlerischer Begabung machen den Reiz des Ausbildungsberufes Mediengestalterin/Mediengestalter Bild und Ton aus. „Wir drücken nicht nur auf Record an der Kamera“, sagt Yannik Gärtner. Einen typischen Arbeitstag gibt es kaum. „Mal sitze ich mehrere Tage am PC und schneide die Videos zu fertigen Clips. Mal starte ich morgens mit einer Kollegin oder einem Kollegen direkt zum Drehort und stehe dann dort hinter der Kamera oder mache Tonaufnahmen. Wir sind für Drehs schon bis nach Zürich und Madeira geflogen“, erzählt der junge Bremer begeistert.

Mediengestalterinnen und Mediengestalter Bild und Ton: mehr als nur auf „Record“ drücken

Videoschnitt
Der Mediengestalter Bild und Ton Yannik Gärtner sitzt oft am PC und schneidet die Clips. Kristina Bumb

Zu den Aufgaben eines Mediengestaltenden mit Schwerpunkt Bewegtbild gehören unter anderem:

  • Kundinnen- und Kundenberatung
  • redaktionelle Absprachen
  • Erarbeitung eines Storyboards
  • Einrichten des Drehorts mit Licht
  • Kameraaufnahmen
  • Abnehmen des Tons
  • Kommunikation mit Interviewpartner/innen und Darstellenden
  • Postproduction inklusive Videoschnitt am PC

2020 wurden der Ausbildungsgang Mediengestalterin und Mediengestalter Bild und Ton mit demjenigen zum Film- und Videoeditor beziehungsweise zur -editorin zusammengelegt, um ein einheitliches Berufsbild im Bereich der technischen Mediengestaltung umzusetzen.

Auch eine Schwerpunktsetzung im Bereich Audiomedien ist möglich. Mediengestalterinnen und Mediengestalter für Bild und Ton arbeiten meist in Unternehmen der Film- und Fernsehwirtschaft, in der Hörspielproduktion, bei Rundfunkanstalten, Medien- und Werbeagenturen. Die fortschreitende Digitalisierung eröffnet zudem spätere Spezialisierungen etwa auf die Bearbeitung von Medienelementen für Augmented Reality, digitale Lernplattformen oder Gaming-Apps.

Die Nachfrage nach diesen Dienstleistungen ist groß. Bei Agenturen wie manymany motion sind die Auftragsbücher prall gefüllt. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Berufswahl“, sagt Yannik Gärtner. Für die fernere Zukunft kann er sich vorstellen, mit einer eigenen Firma selbstständig tätig zu sein. Die Voraussetzungen in diesem Zukunftsberuf sind bestens.

E-Auto mit Ladekabel
Berufe am Puls der Zeit: Hochvolttechnik in Kfz-Werkstätten

In Bremer Kfz-Werkstätten kann der Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker jetzt mit dem Schwerpunkt Hochvolttechnik erlernt werden. Sie kümmern sich um E-Autos und Wasserstoff-Fahrzeuge.

Industriekaufffrau Sema Güneysu im Werksverkauf
Berufe am Puls der Zeit: Industriekaufleute in der Biobranche

Beim Bremer Naturkosthersteller Sonnentracht können junge Leute in eine Ausbildung als Industriekaufleute starten. Dabei lernen sie die Arbeit eines großen Produzenten für Biolebensmittel in allen Facetten kennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Kristina Bumb

Von Kristina Bumb

Mehr Artikel von Kristina

Nutz doch die SPOT App!