Meine Favoriten

Ortsamt Huchting
Tjark Worthmann

Interview mit Ortsamtsleiter Christian Schlesselmann

Artikel merken

„In den vergangenen Jahren ist Huchting so richtig meins geworden“

Christian Schlesselmann ist seit 2016 Ortsamtsleiter in Huchting. Der 52-jährige gebürtige Bremervörder lebt seit dem Beginn seiner Amtsausführung auch im Stadtteil und sieht darin viele Vorteile für seine tägliche Arbeit in den Ortsteilen Mittelshuchting, Sodenmatt, Kirchhuchting und Grolland. Wir haben ihn interviewt.


Wie sind Sie eigentlich darauf gekommen, in Huchting Ortsamtsleiter zu werden?

Christian Schlesselmann
Christian Schlesselmann ist Ortsamtsleiter in Huchting. Tjark Worthmann

Christian Schlesselmann: Ich habe viele Jahre mit meiner Frau in Gnarrenburg gearbeitet und gelebt. Irgendwann kam bei uns der Gedanke, uns privat und beruflich einmal zu verändern. Da mein bester Kumpel hier in Huchting wohnt, kannte ich den Stadtteil bereits und wurde bei der Stellenanzeige daher sofort aufmerksam.

Vom niedersächsischen Land mit knapp 3000 Einwohnern direkt in die Großstadt …

Christian Schlesselmann: Richtig. Es hat dann geklappt mit der Wahl zum Ortsamtsleiter. Ich habe da wohl einfach den richtigen Zeitpunkt erwischt. Für uns war es ein absoluter Glücksfall, nach Huchting zu kommen.

Sie sind dann auch gleich hier hergezogen?

Christian Schlesselmann: Ja, das war klar für mich. Ich wollte hier vor Ort wohnen. Ich bin heute 24 Stunden im Stadtteil und kriege einfach vieles mit. Es ist auch wichtig, da man einige Sachen dann besser einschätzen kann – wir dürfen uns schließlich um alles Mögliche in Huchting kümmern. Wir können rausgehen, schauen und die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger direkt voranbringen.

Wie groß ist das Team im Ortsamt Huchting?

Christian Schlesselmann: Neben mir ist noch ein Kollege und eine Assistenz am Franz-Löbert-Platz im Ortsamt Huchting tätig. Außerdem stehen wir im regen Austausch mit den anderen Ortsämtern beispielsweise aus Obervieland.


„Jeder kennt sich und alle helfen sich gegenseitig.“


Huchting Karte
Huchting besteht aus den Ortsteilen Kirchhuchting, Mittelshuchting, Sodenmatt und Grolland. Tjark Worthmann

Wie würden Sie Ihre Arbeit beschreiben?

Christian Schlesselmann: Wir haben als Ortsamt schon eine Sonderrolle, weil wir oft nur bearbeiten und vermitteln. Das ist manchmal nicht ganz einfach, doch wir sind da sehr kommunikativ unterwegs und wollen sicherstellen, dass im Stadtteil alles vernünftig läuft.

Was schätzen Sie an Ihrer Arbeit?

Christian Schlesselmann: Ich finde das Zwischenmenschliche immer sehr wichtig. Mir fällt vor allen Dingen die herzliche Art der Menschen hier auf. Ich würde gern noch mehr Kontakte pflegen. Unser Team schätzt den starken Zusammenhalt der Träger und Verantwortlichen wie der Feuerwehr, den Sportvereinen und anderen Initiativen. Jeder kennt sich und alle helfen sich gegenseitig. Auch mit dem Beirat arbeiten wir sehr gut zusammen.

Was macht den Stadtteil für Sie aus?

Christian Schlesselmann: In den vergangenen Jahren ist Huchting so richtig meins geworden. Neben den Menschen vor Ort bin ich gern auch auf der Ochtum mit dem Kanu unterwegs. Dort machen wir in großer Runde mindestens einmal im Jahr eine Tour – und das ist ein echtes Highlight. Und der Sodenmattsee sowie der Park Links der Weser sind immer einen Besuch wert.

Welche aktuellen Themen beschäftigen die Menschen vor Ort?

Christian Schlesselmann: Natürlich ist der Verkehr mit den großen Straßenachsen im Stadtteil ein Dauerthema. Wir versuchen, einige Sachen zu entschärfen. Aber wenn die Brücke über die B75 im Laufe des Jahres gesperrt wird, könnte es hart werden. Außerdem ist die Entwicklung der Ortsmitte Huchting gestartet, da bieten sich meiner Meinung nach viele Chancen und Potenziale. Auch die Entwicklung des großen Thyssen-Krupp-Schulte-Geländes ist spannend zu begleiten –  wir möchten erreichen, dass es zukünftig Querungen des Areals für den Fuß- und Radverkehr gibt.

Genug zu tun also für die kommenden Jahre …

Telefonisch meistens gut zu erreichen: Ortsamtsleiter Christian Schlesselmann. Tjark Worthmann

Christian Schlesselmann: Auf jeden Fall. Hier spricht jeder mit jedem. Das ist und bleibt wichtig. Insbesondere bei älteren Menschen beobachte ich ein hohes Engagement und Interesse für viele Themen. Doch besonders liegt mir das Wohl der Kleinen am Herzen. Wir möchten, dass alle Kinder an der gleichen Startlinie starten. Das ist derzeit leider noch nicht so. Daran müssen wir arbeiten und Unterstützung für Menschen bieten, die sie benötigen.

Wie erreicht man Sie eigentlich am besten?

Christian Schlesselmann: Meistens gehe ich immer direkt ans Telefon. Also: gern einfach anrufen. Wenn eine Nummer zu sehen ist, rufe ich auch zurück – versprochen. Wir sind schließlich für viele Menschen die erste Anlaufstelle im Stadtteil – und dafür da, ihnen zu helfen und uns um sie zu kümmern.

Weitere Infos über das Ortsamt Huchting und die Arbeit in den Ortsteilen erfahren Interessierte auf der Seite des Ortsamtes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark

Nutz doch die SPOT App!