Meine Favoriten

Mercedes-Benz

Spannende Werksführungen in der Hansestadt

Einen Blick hinter die Kulissen werfen

Bremen ist weltweit bekannt für die maritime Geschichte und kulturelle Vielfalt. Doch auch als bedeutender Industriestandort hat die Hansestadt ordentlich etwas zu bieten. Einige renommierte Unternehmen aus der Gegend bieten Besuchenden spezielle Werksführungen an. Dabei bietet sich den Gästen die besondere Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen zu blicken und die faszinierende Welt der Produktion und Technik hautnah zu erleben. Eine Werksführung ist dabei nicht nur informativ, sondern auch ein spannendes Erlebnis für Jung und Alt.

Einblicke in die Automobilproduktion

Werksführung Mercedes-Benz
Hautnah an der Produktion der Mercedes-Benz-Modelle. Mercedes-Benz

Einer der größten und bekanntesten Arbeitgeber in Bremen ist Mercedes-Benz. Das Bremer Werk in Sebaldsbrück besteht seit über 40 Jahren und ist eine der modernsten Produktionsstätten des Konzerns. Hier werden verschiedene Modelle, wie die C-Klasse und der GLC, gefertigt. Während einer knapp zweistündigen Werksführung lässt sich der Weg eines Autos von der Rohkarosserie bis zum fertigen Fahrzeug verfolgen. Dabei beeindruckt die Präzision der Fertigungsroboter sowie die detailgenaue Handarbeit der Mitarbeitenden. Nach der Führung gibt es einen kleinen Snack mit Getränk im Kundencenter, in dem dann noch weitere wechselnde Ausstellungen angeschaut werden können. Auch individuelle Führungen sind nach Absprache möglich.

Luftfahrttechnologie zum Anfassen

Werksführung Airbus
Mit etwas Glück sehen die Gäste einer Werksführung den Airbus A400. Airbus

Bremen ist einer der bedeutendsten Raumfahrtstandorte in Europa. Bei Airbus entstand unter anderem der europäische Beitrag zur Internationalen Raumstation ISS. Deren Versorgung in über 400 km Höhe fordert die Technik: Wie kommen Wasser und Lebensmittel zu den Astronautinnen und Astronauten? Die Besuchenden der Werksführung bekommen die Gelegenheit, das begehbare 1:1-Modell des Weltraumlabors Columbus kennenzulernen. Es ist Vorbild für die Internationalen Raumstation (ISS) und ist nur hier in Bremen der Öffentlichkeit zugänglich. Wissen Sie eigentlich, wie schwer ein Liter Milch auf dem Mond, auf dem Saturn oder der Venus ist? Probieren Sie es aus.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Besichtigung des Airbus-Werks in Bremen. Als zweitgrößter Airbus-Standort in Deutschland spielt Bremen eine zentrale Rolle in der Entwicklung und Produktion von Flugzeugteilen. Besonders spannend ist die Fertigung der Flügel für die Airbus-Modelle A330 und A350. Die Führungen bieten einen tiefen Einblick in die Luftfahrttechnik und die Herausforderungen, die mit der Herstellung moderner Flugzeuge verbunden sind.

Wo kommt eigentlich unser Bier und Schnaps her?

Becks Brauerei Werksführung
Pflichtprogramm nicht nur für Touristen: Eine Brauereiführung mit anschließender Verkostung. Becks

Für Bierliebhaber ist die Besichtigung der Beck’s Brauerei ein Muss. Seit 1873 wird hier das weltberühmte Bier gebraut. Während der Führung erfährt man alles über die Kunst des Bierbrauens, von der Auswahl der Rohstoffe bis zur Abfüllung des fertigen Produkts. Der Rundgang führt durch das Museum, den Rohstoffraum und das Sudhaus sowie vorbei an Malzsilos und Gär- und Lagertanks. Kurze Filme ergänzen den Rundgang, der im Gästeraum mit einer Bierverkostung endet. Es werden auch alkoholfreie Getränke angeboten.

Auch die Bremer Union Brauerei von 1907 lädt zur Besichtigung ein. Unter fachkundiger Leitung lassen sich das 2015 kernsanierte Sudhaus, die Gär- und Lagertanks, die eigene Abfüllung und der überdachte Braugarten entdecken. Zum Abschluss des Brauereirundgangs können die Gäste handwerklich gebraute Union-Craft-Biere verkosten.

Werksführung Union
Echte Experten erklären, wie genau ein Bier gebraut wird. Union Brauerei

Das Restaurant Hopfenfänger betreibt seit 2019 eine eigene Brauerei auf dem ehemaligen Kellogg-Gelände in der Überseestadt Bremen, die Teil des Stadtentwicklungsprojekts „Überseeinsel“ ist. Der Blick hinter die Kulissen der kleinen Craft-Bier-Brauerei bietet interessante Einblicke in die Herstellung der Getränke und die Geschichte der Bremer Braukunst. Probieren ist dabei ausdrücklich erlaubt.

Die Craft-Destillerie „Piekfeine Brände“ stellt seit 2011 feinste Obstbrände, Geiste und Liköre her. In einer Brennereiführung erfahren Gäste mehr über den Weg vom rohen Obst bis zum fertigen Destillat. Und das direkt an zwei großen beeindruckenden Kupferbrennblasen. Eine anschließende kleine Verkostung rundet das Angebot passend ab.

Wie wird eigentlich Strom produziert?

swb Werksführung
Das Müllheizkraftwerk der swb an der Autobahn A27. swb

Das Müllheizkraftwerk der swb verarbeitet Restmüll aus Bremen und dem Umland und erzeugt mit der Verbrennung Fernwärme und Strom. Dank umfangreicher Modernisierungen gehört diese Anlage zu den größten und effizientesten Anlagen ihrer Art in Deutschland. Besuchende einer Werksführung in Bremen können in den Müllbunker oder das Feuer des Brennkessels blicken. Außerdem gibt es Wissenswertes zum Thema Rauchgasreinigung und wie eine Turbine eigentlich durch warme Luft Strom erzeugt. Einen weiteren spannenden Einblick ermöglicht das Besucherzentrum des Blockheizkraftwerkes in Hastedt. Der Ort ist Ausgangspunkt für Touren durch ein Blockheizkraftwerk, ein stillgelegtes Kohlekraftwerk und das nahegelegene Weserkraftwerk. Mit Hilfe von virtuellen 360°-Touren aller Standorte des Stromanbieters können die Besuchenden sogar ein Wasserwerk von innen besichtigen.

Ein Blick in die Kaffeerösterei werfen

Der prachtvoll restaurierte HAG-Marmorsaal versetzt die Besuchenden in die Blütezeit des Bremer Kaffeehandels zurück. Der unter Denkmalschutz stehende Saal im Bremer Holzhafen wurde 1914 vom Bremer Kaffeemagnaten Ludwig Roselius erbaut und beeindruckt mit weißem Carrara-Marmor sowie perfekt eingepassten Schauvitrinen im Jugendstil. In diesen Vitrinen erwacht die Geschichte des berühmten Kaffee HAG mit Original-Verpackungen, Schildern und Porzellan zum Leben. Heute gehört der Marmorsaal zu den Räumen der Lloyd Caffee GmbH und kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Bei Lloyd Caffee wird seit 85 Jahren von Hand geröstet, was die kleine Rösterei am Bremer Fabrikenufer zur ältesten in Bremen macht, die noch nach traditionellem Röstverfahren arbeitet.

Hochwertiger Stahl kommt aus Bremen

Werksführung Arcelor Mittal
Die Stahlproduktion bei einer Werksführung live erleben. Arcelor-Mittal

Überall im Alltag findet sich Stahl: In der Waschmaschinentrommel, im Auto, Rohren und T-Trägern. Die Bauindustrie nutzt diesen wichtigen Rohstoff, und Besuchende einer Werksführung im Stahlwerk Arcelor Mittal Bremen können beobachten, wie das Roheisen den Hochofen verlässt, die Hitze des Stahls auf der eigenen Haut spüren und sehen, wie der Stahl hochglänzend den Zinkpot in der Verzinkung verlässt. Die Werksführung durch die Stahlherstellung ist nur als gemeinsame Gruppenbuchung zu erleben.

Lebenslang Grün-Weiß hinter den Kulissen

Ein Blick hinter die Kulissen von Werder Bremen bietet ein außergewöhnliches Erlebnis – nicht nur für Werderfans. Ob Betriebsausflug, Geburtstag oder Mannschaftsfahrt, eine Führung durch das Weserstadion enthüllt spannende Details rund um den Verein und die Geschichte des Stadions am Osterdeich. Die angebotenen Führungen dauern circa 70 Minuten, liefern umfassende Informationen und bieten Einblicke in den Innenraum des Stadions, die Schiedsrichterkabine, den Pressekonferenzraum und die VIP-Bereiche. Ein Besuch des Vereinsmuseums Wuseum ist ebenfalls Teil des Programms.

Eine Reise in die Zukunft

Werksführung DFKI
Im Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Bremen können die Besuchenden bei einer Werksführung spannende Dinge entdecken. DFKI

Das Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Bremen (DFKI) bietet in einer Werksführung Einblicke in die vielfältigen Anwendungen und Nutzungen der KI. Unter fachkundiger Leitung werden einmalige Forschungslabore und Roboter-Testumgebungen wie die maritime Explorationshalle und das Virtual Reality Lab mit seiner interaktiven 3-D-Umgebung besichtigt. Spannend ist die Erkenntnis, inwieweit die Natur als Vorlage dient, wie bei der übermannshohen Gottesanbeterin oder einem Roboter-Affen. Im Robotics Innovation Center werden Roboter für den Einsatz unter Wasser, auf dem Mond oder im Gesundheitswesen entwickelt und getestet.

 

Die Hansestadt bietet neben den bisher aufgeführten Werksführungen noch viele weitere Möglichkeiten für einen Blick hinter die Kulissen. Einen guten Überblick verschafft diese Internetseite von Bremen Tourismus.

Für fast alle Werksführungen ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Rechtzeitige Information über die Termine und frühzeitige Buchung der Plätze ist daher empfehlenswert. Beim Besuch in den Unternehmen ist auf die jeweiligen Sicherheitsbestimmungen zu achten und festes Schuhwerk sowie gegebenenfalls Schutzkleidung zu tragen. Die Führungen variieren in ihrer Dauer und sind für unterschiedliche Altersklassen ausgelegt. Einige der Betriebsbesichtigungen werden auch in Englisch angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark

Nutz doch die SPOT App!