Meine Favoriten

Rechtsberatung Recht
Pixabay

Rechtsberatung in Hemelingen: Juristischer Rat ist oft gefragt

Artikel merken

Verbraucherzentrale Bremen weitet kostenloses Angebot aus

Ärger mit einem Internetanbieter, eine hohe Telefonrechnung oder Streit mit dem Fitnessstudio: Schnell kann es passieren, dass im Alltag ein juristisches Problem auftritt. Wenn ein Anwalt beziehungsweise eine Anwältin etwa aus Kostengründen keine Option ist, bietet sich möglicherweise eine Rechtsberatung an. Diese gibt es inzwischen auch in Bremen, und zwar kostenlos. Parsya Baschiri ist Rechtsberater bei der Verbraucherzentrale Bremen. Im Interview mit SPOT erläutert er das Konzept.


Rechtsberatung Smartphone
Was tun, wenn die Rechnung des Telefonanbieters höher ausfällt als in der Werbung versprochen? Auf jeden Fall sollten dann Fachleute hinzugezogen werden. Pixabay

Seit Anfang Oktober bietet die Verbraucherzentrale Bremen Beratungsmöglichkeiten in Hemelingen an. Wie kam es dazu, derartige Modelle direkt vor Ort in den Stadtteilen ins Leben zu rufen?

Parsya Baschiri: Dieses Projekt soll Verbraucherinnen und Verbraucher eine greifbare Möglichkeit zur kompetenten Unterstützung in rechtlichen Angelegenheiten bieten. So wird gerade jungen sowie einkommensschwachen Personen die Möglichkeit gegeben, sich umfangreich über ihre Rechte direkt im Quartier aufklären lassen zu können – beispielsweise im Bereich Mobilfunk und Internet. Das Projekt „Modellvorhaben zur unabhängigen Rechtsberatung im Quartier“ wird gefördert von der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz.

Was genau verbirgt sich hinter der kostenlosen Rechtsberatung – mit welchen Anliegen können die Menschen zu Ihnen kommen?

Parsya Baschiri: Wir beraten zu zahlreichen Themen, etwa unlautere Geschäftspraktiken im Zusammenhang mit Internet- und Festnetz-, TV- sowie Handyverträgen. Wer Mahnungen erhält und nichts damit anfangen kann, Inkassokosten für überzogen hält oder Probleme mit einem Kaufvertrag hat, kann ebenfalls zu uns in die Beratung kommen. Aber auch Betroffenen, die überhöhte Handwerkerrechnungen erhalten haben, helfen wir bei uns.


„Es hat sich gezeigt, dass insbesondere junge, bildungsferne und einkommensschwache Menschen noch unzureichend über ihre Rechte aufgeklärt sind.“


Ist der Service vor allem für die Menschen gedacht, die den Gang zu einem Rechtsanwalt scheuen – möglicherweise aus Kostengründen?

Parsya Baschiri: Wir möchten Verbraucherinnen und Verbraucher in ihrem Lebensumfeld besser erreichen. Denn es hat sich gezeigt, dass insbesondere junge, bildungsferne und einkommensschwache Menschen noch unzureichend über ihre Rechte aufgeklärt sind. Die Beratung vor Ort soll dabei helfen, das zu ändern.

Wie groß ist die Resonanz in Hemelingen in der Startphase?

Parsya Baschiri: Dieses Angebot kommt sehr gut an. Die Verbraucherinnen und Verbraucher sind dankbar, dass es solch eine Beratungsstelle in ihrer Nähe gibt, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Sie waren mit der Rechtsberatung zuvor schon in Bremerhaven-Lehe sowie in Bremen in Gröpelingen, Huchting, Huckelriede, Obervieland und im Schweizer Viertel mit dem Projekt vertreten. Sollen noch weitere Standorte dazukommen?

Parsya Baschiri: Richtig, wir sind aktuell in den genannten Quartieren tätig. Wir würden eine Ausweitung auf andere Stadtteile sehr begrüßen. Jedoch gibt es zum jetzigen Stand keine offiziellen Planungen.


„Die häufigsten Probleme kommen aktuell aus dem Bereich Mobilfunk und Internet sowie TV-Verträge.“


Rechtsberatung Onlineshopping
Vor allem bei Einkäufen im Internet kann es zu rechtlichen Streitigkeiten kommen. Pixabay

Mit welchen Themen kommen die Menschen dort und andernorts zu Ihnen?

Parsya Baschiri: In der Regel geht es um Verträge, die sie entweder gewollt oder ungewollt mit Unternehmen geschlossen haben und die Probleme bereiten. Seien es Vertragsbestandteile, die so nicht vereinbart wurden oder aber auch komplett ungewollte Verträge, aus denen Betroffene aus eigener Kraft nur schwer rauskommen, weil sie zum Beispiel durch Anbieter oder Inkassobüros unter Druck gesetzt werden.

Liegen bestimmte Themenbereiche besonders im Trend?

Parsya Baschiri: Die häufigsten Probleme für Verbraucherinnen und Verbraucher kommen aktuell aus dem Bereich Mobilfunk und Internet sowie TV-Verträge. Zahlreiche Personen müssen sich mit untergeschobenen Verträgen am Telefon, im Shop oder auch an der Haustür herumärgern. Ein weiteres Problem sind dubiose Inkassoschreiben. In denen werden die Leute massiv unter Druck gesetzt und mit haltlosen Drohungen zur Zahlung von teilweise komplett unberechtigten Forderungen gedrängt.


„Wir schicken selbstverständlich niemanden weg, ohne ihm beziehungsweise ihr eine Option mit auf den Weg zu geben.“


Haben Sie für jedes Problem eine passende Lösung – oder müssen Ihre Beraterinnen und Berater bei bestimmten Fragen auch mal passen?

Parsya Baschiri: Falls es um Angelegenheiten geht, für die wir nicht zuständig sind – zum Beispiel Probleme mit Ämtern wie dem Jobcenter oder dem Amt für Soziale Dienste – gibt es kompetente Stellen, an die wir verweisen können. Aber wir schicken selbstverständlich niemanden weg, ohne ihm beziehungsweise ihr eine Option mit auf den Weg zu geben.

Weitere Informationen über die „Rechtsberatung im Quartier“ erhalten Interessierte auf der Seite der Verbraucherzentrale Bremen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Guido Finke

Von Guido Finke

Meine Heimat ist das idyllische Hude – „zum Malen schön“ lautet hier das Motto. Ansonsten dreht sich bei mir als Fan der EWE Baskets Oldenburg und des SV Werder vieles um den Sport.

Mehr Artikel von Guido

Nutz doch die SPOT App!