Freiwilligenbörse Aktivoli
Susanne Frerichs

„Aktivoli“ – Freiwillige vor!

Neben der zweijährlichen Messe zum Ehrenamt gibt es online eine Engagementbörse

Der älteren Nachbarin die Einkäufe nach oben tragen, dem Vater mit Kinderwagen die Tür aufhalten, dem Kind mit Gipsfuß seinen Sitzplatz in der Straßenbahn anbieten: Es fühlt sich toll an, anderen zu helfen. Manch einer will es aber nicht bei kleinen Gesten im Alltag belassen, sondern sich noch mehr für Menschen einsetzen. Wer dabei Inspiration braucht, sollte die „Freiwilligenbörse Aktivoli“ ansteuern.

Freiwilligenbörse Aktivoli
Die „Freiwilligenbörse Aktivoli“ findet alle zwei Jahre statt. Zahlreiche Initiativen stellen dabei ihre Arbeit vor. Susanne Frerichs

Auf der Messe rund ums Ehrenamt kommen am Sonntag, 15. März, Freiwillige mit Angeboten im Bremer Rathaus zusammen.  Etwa 180.000 Menschen tun in Bremen bereits unentgeltlich etwas für die gute Sache. Mit der zweijährlich stattfindenden Börse sollen es allerdings noch mehr werden. In diesem Jahr lautet das Motto auch deshalb: „Du bist Bremen“. Schirmherr dafür ist 2020 Bürgermeister Andreas Bovenschulte.

Zur Börse sind alle eingeladen, die ein Interesse am Ehrenamt haben. Dabei kommen Interessierte mit rund 70 Vereinen, Organisationen und Initiativen ins Gespräch. Besonders ein regelmäßiges Engagement hilft diesen bei der langfristigen Planung. Neben praktischen Aspekten wie einem Büfett und einer Kinderbetreuung erwarten die Besucherinnen und Besucher von 11 bis 17 Uhr eine umfassende Beratung, Gesprächsrunden, Workshops und Vorträge. Zudem informieren Organisationen über ihre Angebote – beispielsweise von der AWO (Arbeiterwohlfahrt) bis zur „Zeitschrift der Straße“.

Engagement von Kultur bis Sport

Freiwilligenbörse Aktivoli
Die Bandbreite der ehrenamtlichen Tätigkeiten ist groß. Bei der Freiwilligenbörse dürfte daher jeder Interessierte ein passendes Engagement finden. Susanne Frerichs

Wer den Termin der „Aktivoli“ verpasst, braucht das Ehrenamt aber nicht abzuschreiben. Online sind schließlich rund um die Uhr zahlreiche Tätigkeiten in der Engagementbörse zu finden. Dort ist eine Sortierung nach Stadtteil sowie nach Tätigkeitsfeldern möglich. Unternehmen, Organisationen und Vereine, die Unterstützung suchen, können sich registrieren und Suchanfragen online stellen.

Die Möglichkeiten für ein Ehrenamt sind dabei breit gefächert. Es gibt Tätigkeiten, bei denen Büroarbeiten im Vordergrund stehen, aber auch solche, bei denen Menschen den Mittelpunkt darstellen. Vom Kuchenbacken für das SOS-Kinderdorf über eine Einkaufshilfe für Seniorinnen und Senioren bis zur Sprachpartnerschaft ist für jeden etwas Passendes dabei.

Freiwilligenbörse Aktivoli
Auf der Freiwilligenbörse können sich Ehrenamtliche in spe informieren. Susanne Frerichs

In diesen Bereichen können sich Freiwillige engagieren:

  • Arbeit
  • Armut und Soziale Gerechtigkeit
  • Behinderung & Teilhabe
  • Bildung
  • Demokratie & Bürgerrechte
  • International/Ausland
  • Kinder, Jugend & Familie
  • Krankenbetreuung
  • Kultur
  • Leben im Alter
  • Medien
  • Migration & Zusammenleben
  • Sport & Freizeit
  • Umwelt & Tierschutz
  • Wirtschaft

Die „Freiwilligenbörse Aktivoli“ findet am Sonntag, 15. März, von 11 bis 17 Uhr im Bremer Rathaus statt. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0421/34 20 80 und per E-Mail an info@freiwilligen-agentur-bremen.de. Der Eintritt ist frei. Zudem ist eine Kinderbetreuung möglich. Veranstaltet wird die Börse von der Freiwilligen-Agentur Bremen. Unterstützung kommt von der Sparkasse Bremen, der Bürgerstiftung Bremen sowie der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport.

Unabhängig von diesem Termin können sich Interessierte jederzeit in der Engagementbörse eine ehrenamtliche Tätigkeit suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Alena Mumme

Von Alena Mumme

Ich bin Tagenbaren – meine Eltern und Großeltern sind also wie ich in Bremen geboren und aufgewachsen. Nur spannende Reisen locken mich aus meiner gemütlichen Heimatstadt.

Mehr Artikel von Alena