Meine Favoriten

Kaffee
Pixabay

Kaffee-Tasting mit Lloyd Caffee

Artikel merken

In der Sparkassenfiliale in der Neustadt finden viele Veranstaltungen statt

Der Geruch von frisch aufgebrühtem Kaffee schwirrt durch die Räume der Stadtteilfiliale an der Pappelstraße. Rund 25 Frauen und Männer sind nach Feierabend zusammengekommen, um an einem Kaffee-Tasting von Lloyd Caffee teilzunehmen – eine von vielen Veranstaltungen, die in der Sparkassenfiliale in der Neustadt stattfinden.

Röstmeister Christian Ritschel von Lloyd Caffee (links) versorgte die Besucher gemeinsam mit Matthias Schülke, Geschäftsführer des Tee- und Kaffeeimport-Unternehmens F. L. Michaels, mit spannenden Infos rund um den Kaffee. Foto: Alena Staffhorst

In gemütlicher Atmosphäre sitzen die Gäste an einem großen Tisch zusammen und lassen sich Spezialitäten aus Brasilien, Mexiko und Indien schmecken. Eigentlich fehlt nur noch ein lautes Schlürfgeräusch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Trinken. „Die Zunge verfügt über 1000 Rezeptoren. Durch das Schlürfen bekommt man einen noch besseren Eindruck des Kaffees“, erklärt Christian Ritschel. Der Röstmeister von Lloyd Caffee sorgt gemeinsam mit Matthias Schülke, Geschäftsführer des Tee- und Kaffeeimport-Unternehmens F. L. Michaels, dafür, dass die Besucherinnen und Besucher nicht nur geschmacklich etwas geboten bekommen, sondern auch einiges über Kaffee lernen.

Sie erfahren beispielsweise, dass der verkostete „Indian Monsoon Arabica“ sein schokoladig-erdiges Aroma daher erlangt, dass die Bohnen rund drei Monate dem Monsunklima ausgesetzt wurden, ehe sie verarbeitet werden. Einige der Gäste stellen zudem mit Erstaunen fest, dass sie ihren Kaffee seit Jahren falsch aufbewahren: „Um sein Aroma zu behalten, sollte Kaffee immer in der Originalverpackung bleiben und nicht in Dosen umgefüllt werden“, erklärt Ritschel. „Auch gehört er nie in den Kühlschrank, sondern einfach in einen dunklen Küchenschrank.“

Foto: Alena Staffhorst

Es ist nicht die erste Verkostung mit Lloyd Caffee in der Filiale in der Neustadt – und wird vermutlich auch nicht die letzte sein. „Es macht immer Spaß, herzukommen“, sagt Christian Ritschel. „Beide Seiten profitieren davon – und den Besucherinnen und Besuchern scheint es auch zu gefallen, denn bislang waren immer alle Plätze vergeben.“

Aber auch wer kein Kaffeefan ist, findet in der Filiale sicher mal eine spannende Veranstaltung. „Es finden hier rund acht bis zehn Events im Monat statt“, sagt Isabel Müller, Community Assistentin der Sparkasse. „Wir versuchen, eine möglichst große Bandbreite anzubieten.“ Von Strickkursen und Schokoladenseminaren über Wohnzimmerkonzerte bis hin zu Vorträgen zu Themen wie Sanierung oder Immobilienkauf ist alles dabei. „Die Stadtteilfiliale wird von den Menschen hier immer besser angenommen, das freut uns natürlich sehr!“

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Alena Staffhorst

Von Alena Staffhorst

Egal, ob im Bürgerpark, am Werdersee oder im Blockland – ich bin am liebsten in Laufschuhen oder auf dem Rennrad unterwegs.

Mehr Artikel von Alena