Meine Favoriten

SOS Kinderdorf Bremen
Freepik

SOS-Kinderdorf Bremen baut Kinder- und Familienzentrum

Artikel merken

Neuigkeiten aus Hemelingen

In die „Alte Post“ in Hemelingen zieht bald wieder eine Menge Leben ein. Ab August beherbergt das ehemalige Gewerbegebäude an der Diedrich-Wilkens-Straße dann 20 Krippenkinder und 40 Kindergartenkinder. Für das SOS-Kinderdorf Bremen entsteht dort im Stadtteil nämlich gerade ein großes Kinder- und Familienzentrum.

SOS-Kinderdorf Hemelingen
Die derzeitige Baustelle an der Diedrich-Wilkens-Straße in Bremen-Hemelingen. SOS-Kinderdorf Bremen

Die derzeitigen Bauarbeiten liegen voll im Plan und laut der Verantwortlichen kann die Eingewöhnung der ersten Kinder bereits im August beginnen. Doch damit aus dem eher dunklen Gebäudekomplex eine lichtdurchflutete Kita wird, sind viele massive Eingriffe in die Fassade notwendig. Im Erdgeschoss wurden beispielsweise circa 30 Fenster und Glastüren verbaut. Und auf der Rückseite der Einrichtung entsteht aus einer alten gepflasterten Fläche zeitnah ein über 600 Quadratmeter großer Außenspielplatz für die Kids. Damit auch ältere Kinder diese Fläche aus dem Obergeschoss gut erreichen können, wurden ein Laubengang und eine Treppe nach unten in den Hof verbaut.

Das Engagement ist nur der Anfang in Hemelingen

Der eingetragene Verein SOS-Kinderdorf unterstützt in Deutschland und auf der ganzen Welt benachteiligte Kinder, Jugendliche und ihre Familien. In Bremen ist die Institution beispielsweise mit einem festen Standort in der Friedrich-Ebert-Straße beheimatet. Für den Verein wird dies der erste Standort im Stadtteil Hemelingen sein. In der Neustadt besteht bereits eine Kinderkrippe und in Huckelriede ein weiteres Kinder- und Familienzentrum. „Mit diesem Angebot leisten wir einen wichtigen Beitrag zur kinder- und familiengerechten Gestaltung des Ortsteils“, sagt Lars Becker, Leiter des SOS-Kinderdorfs Bremen zum Umbau in Hemelingen. Das SOS-Kinder- und Familienzentrum soll laut Becker nur der Anfang des Kinderdorfvereins für das Engagement im Stadtteil sein. „Unser Ziel ist es, dass unsere Arbeit über die Einrichtung hinausreicht und einen Nutzen für die Gemeinschaft darstellt“, so Becker.

Bewerbungen über Kita-Portal der Hansestadt möglich

SOS Huckelriede Rundgang
Ein virtueller Rundgang vermittelt einen Eindruck der Räumlichkeiten vor Ort in Huckelriede. SOS-Kinderdorf Bremen

Die Anmeldephase für die Kita-Plätze in Hemelingen fand bereits im Januar 2022 statt. Eine unterjährige Anmeldung ist laut den Verantwortlichen über das Kita-Portal der Freien Hansestadt Bremen möglich. Wenn Interessierte noch keine ID zur Anmeldung des eigenen Kindes erhalten haben oder weitere Fragen zum Thema Kinderbetreuung auftauchen, hilft eine Hotline (0421/36 19 20 00) oder eine E-Mail-Kontaktadresse der Stadt Bremen weiter (tagesbetreuung@kinder.bremen.de).

Interessierte Eltern können sich vorab bereits einen kleinen Einblick in das zukünftige Innenleben des SOS-Kinder- und Familienzentrums machen und sich in einem virtuellen Rundgang das sehr ähnlich aufgebaute Zentrum in Huckelriede ansehen.

SOS-Kinder- und Familienzentrum in Hemelingen sucht Arbeitskräfte

Jasper Geisler
Jasper Geisler ist der Bereichsleiter für Sozialräumliche Angebote beim SOS-Kinderdorf in Bremen. SOS-Kinderdorf Bremen

Für die Einrichtung in Hemelingen stellt Bereichsleiter Jasper Geisler derzeit das Team zusammen. „Wir suchen eine Kita-Leitung sowie pädagogische Fachkräfte, die Erfahrung in der Kindertagesbetreuung haben“, berichtet Geisler. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in der Anfangszeit besonders gefordert sein, aber sie werden die Kita auch entscheidend mitgestalten können“, sagt der Bereichsleiter. Interessierte können sich im Internet auf der Seite des zukünftigen SOS-Kinder- und Familienzentrum in Hemelingen bewerben.

Weitere Informationen zum SOS-Kinderdorf in Bremen finden Interessierte auf dieser Seite.

bilderbuch vorlesen
Aktion des SOS-Kinderdorf Bremen: „Wir lesen für Kinder“

Das SOS-Kinderdorf Bremen sah sich durch die Corona-Krise mit einer Schließung des Stadtteil- und Familienzentrums in der Bremer Neustadt konfrontiert. Die Verantwortlichen nutzten diese Herausforderung, um eine interessante Videoaktion mit Bremer Schauspielerinnen und Schauspielern ins Leben zu rufen.

Artikel lesen
Spenden statt schenken

Statt teurer Geschenke zu Geburtstagen und Feiertagen wollen viele Menschen lieber eine gute Tat vollbringen und Geld oder Zeit für eine gemeinnützige Aktion spenden. Die Möglichkeiten in Bremen sind dabei vielfältig. Ein Überblick über wohltätige Institutionen in der Region.

Artikel lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark

Nutz doch die SPOT App!