Meine Favoriten

KUNZ Saal Neustadt
Hartmut Sporleder

Das KUNZ im Buntentor bietet ein vielfältiges Programm

Artikel merken

Das Team in der Sedanstraße geht mit viel Zuversicht ins kommende Jahr

Die Sedanstraße in der Bremer Neustadt ist Heimat des Kulturzentrums KUNZ. Seit über 40 Jahren ist diese Begegnungsstätte Treffpunkt von Menschen aus der Nachbarschaft und von weiter weg. Und hätte es damals im Jahrhundertwinter 1979/1980 nicht so viel Schnee gegeben, wäre die Geschichte im Buntentor vielleicht anders verlaufen.

Hartmut Sporleder Kunz Neustadt
Hartmut Sporleder ist der erste Vorsitzende des Vereins, der das KUNZ in der Bremer Neustadt betreibt. KUNZ

Laut auf einer schlagenden Trommel rief ein Nachbar damals alle anderen Anwohnenden zur Hilfe beim Schneeschaufeln. In den weißen Massen begegneten sich wildfremde Menschen und beschlossen kurzerhand, im folgenden Sommer ein großes gemeinsames Fest zu feiern. Passenderweise lag im Jahr 1980 der 100. Geburtstag der Sedanstraße an. Aus dem Kreis der engagierten Menschen entstand eine Interessengemeinschaft, die sich schnell um die Gründung eines Kultur- und Nachbarschaftszentrums namens KUNZ in der leerstehenden Methodistenkirche bemühte.

KUNZ Buntentor: Buntes Angebot für Menschen aller Altersklassen

Für die Mitarbeitenden im selbst verwalteten Kulturhaus in der Neustadt gab es bis 1995 sogar eine Förderung durch die Stadt. Inzwischen bringt der Verein aus dem Buntentor den größten Teil seiner Mittel selbst auf. „„Das machen wir über Spenden, Raumvermietungen, Mitgliedsbeiträge und Getränkeverkauf“, berichtet uns Hartmut Sporleder, Vorsitzender des Vereins KUNZ Kulturzentrum Buntentor.

Heute ist das KUNZ in der Sedanstraße ein täglicher Anlaufpunkt für zahlreiche Besucherinnen und Besucher. Der Saal des Kulturzentrums bietet vielen Gruppen eine Heimat für ihre Aktivitäten. Und am Wochenende warten interessante Veranstaltungen auf kulturbegeisterte Menschen aus dem Stadtteil und dem Rest der Hansestadt. Als lokale Gruppen nutzen unter anderem das A-cappella-Comedy-Ensemble KunzT-Banausen, der Musica Viva Chor, das Kujazzo-Kunz-Jazz-Orchester und das Bremer Barockorchester dir Räumlichkeiten für regelmäßige Treffen.

Veranstaltungsreihe erweist sich trotz Corona als Erfolg

KUNZ Sedanstraße Gebäude
Das KUNZ ist in der Sedanstraße beheimatet. Hartmut Sporleder

Die bisherige Corona-Pandemie hat der Verein pragmatisch ausgehalten. Die Vereinsbeiträge wurden weitergezahlt und alle Menschen vor Ort rückten nochmal enger zusammen. „Da haben wir ja auch schon ganz andere Stürme überstanden“, sagt Sporleder. Vor allen Dingen der Tag, an dem die quasi „Vollförderung“ auf „keine Förderung“ runterfiel, war nicht einfach, erinnert sich der erste Vorsitzende.

Ganz aktiv ist derzeit übrigens Reinhard Lippelt im KUNZ unterwegs, der mit „KUNZ olala“ eine Veranstaltungsreihe ins Haus gebracht hat und damit viele Menschen nicht nur aus der Bremer Neustadt begeistert. „Meistens ist der Laden voll“, fasst Sporleder zusammen und freut sich mit seinem Vereinskollegen Dieter König, dass das Konzept des KUNZ auch in der aktuellen Zeit noch so gut aufgeht. „Alle die gern beim KUNZ in der Neustadt mitmachen wollen, sind bei uns herzlich willkommen“, sagt Sporleder. „Am Besten über die Kontaktdaten auf der Internetseite bei uns melden.“

Mehr Informationen über das Kunz erhalten Interessierte auf dieser Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark

Nutz doch die SPOT App!