Meine Favoriten

Bild aus dem Buch "Das Lichtdurcheinander" von Denise Müller-Dum
Kellner Verlag/ Sofie Wynona Stallzus

„Das Lichtdurcheinander“: Ein Kinderbuch über Lichtverschmutzung

Artikel merken

Autorin Denise Müller-Dum klärt junge Leserinnen und Leser über Umweltprobleme auf

Sie sind spannend, lustig, lehrreich und voller Fantasie. Kinderbücher machen das Leben einfach bunter. Die Themen sind so vielfältig wie die Geschichten, die aus ihnen entspringen. In unserer Serie stellen wir Autorinnen und Autoren aus der Hansestadt vor. Dieses Mal geht es um das neue Werk von Denise Müller-Dum.

Buchcover: Das Lichtdurcheinander
In „Das Lichtdurcheinander“ trifft die kleine Jule den Nachtfalter Freddie. Die Illustrationen zur Geschichte stammen von Sofie Wynona Stallzus. Kellner Verlag/ Sofie Wynona Stallzus

Die promovierte Geowissenschaftlerin und Redakteurin für Wissenschaftskommunikation beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Umweltthemen. Diese spiegeln sich daher auch in ihren Veröffentlichungen wieder. So handeln beispielsweise die ersten beiden Kinderbücher von Denise Müller-Dum von der Möwe Mats. Mit ihr erklärt die Bremer Autorin den Klimawandel und Umweltverschmutzung durch Plastik.

„Das Lichtdurcheinander“ ist ihr neues Vorlesebuch für Kinder ab dem Vorschulalter. Es handelt von Jule, die eines Abends den Nachtfalter Freddie kennenlernt. Er nimmt das Mädchen mit auf eine magische Reise zu Mond und Sternen. Doch die vielen Straßenlaternen, Lampen und Scheinwerfer werden dabei zu einem Problem … Ob diese Geschichte etwa auch mit unserer Umwelt zu tun hat? Wir haben bei Denise Müller-Dum nachgefragt.


Frau Müller-Dum, in Ihren beiden Büchern rund um Mats, die Möwe, dreht sich alles um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Selbst Erwachsene konnten viel daraus lernen. Welche Problematik lernt die kleine Jule in „Das Lichtdurcheinander“ kennen?

Denise Müller-Dum: Auch dieses Mal geht es wieder um ein Umweltthema: Lichtverschmutzung. Dass das ein Problem ist, ist möglicherweise weniger bekannt als zum Beispiel bei Plastik oder dem Klimawandel. Weil das Thema Lichtverschmutzung nicht so abstrakt ist, eignet es sich sehr gut für ein Kinderbuch. Hinzu kommt, dass viele Kinder den Sternenhimmel faszinierend finden. Daran versuche ich, in dem Buch anzuknüpfen.


„Lichtverschmutzung gilt als einer der Gründe für das Insektensterben.“


Was ist Lichtverschmutzung und warum ist sie schädlich?

Denise Müller-Dum: Lichtverschmutzung ist die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliches Licht. Der Begriff kommt aus der Astronomie, denn Lichtverschmutzung sorgt dafür, dass Sterne nicht mehr so gut gesehen werden können. Lichtverschmutzung gilt aber auch als einer der Gründe für das Insektensterben. Das künstliche Licht stört vor allem nachtaktive Tiere. Es steht aber auch im Verdacht, den Tag-Nacht-Rhythmus von uns Menschen durcheinanderzubringen, vor allem durch Lampen mit starkem Blauanteil.

Sie sind Mutter von zwei Kindern. Haben die beiden Sie für dieses Buch inspiriert? Wie ist die Idee entstanden?

Das Lichtdurcheinander: Autorin Denise Müller-Dum
Die Kinderbücher von Autorin Denise Müller-Dum setzen sich mit aktuellen Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit auseinander. Denise Müller-Dum

Denise Müller-Dum: Die Idee kam mir im Gespräch mit einem Erwachsenen – nämlich bei der Aufnahme einer Podcast-Folge zum Thema Lichtverschmutzung. Ich hatte das Gefühl, dass das ein vergleichsweise leicht verständliches Umweltthema ist und es sich gut für Kinder eignen könnte. Mein damals sechsjähriger Neffe, der sich für den Weltraum und die Sterne begeistert, war der erste Testleser. Für meine eigenen, noch etwas jüngeren Kinder warte ich mit dem Vorlesen auf das fertige Buch, damit sie beim Zuhören die schönen Illustrationen von Sofie Stallzus bewundern können. Ich bin auch gespannt, was mein Neffe zu den Bildern sagt – die kennt er nämlich noch nicht!

Das Lichtdurcheinander“ von Denise Müller-Dum ist für Kinder ab dem Vorschulalter geeignet. Das Buch erscheint voraussichtlich im Juli im Kellner Verlag.

Kinderbücher aus Bremen: Mit Mats Möwe Gutes für die Umwelt tun
Kinderbücher aus Bremen: Mit Mats Möwe Gutes für die Umwelt tun

Die Bremer Autorin Denise Müller-Dum erklärt gemeinsam mit Mats Möwe den Klimawandel. Zudem berichtet sie über eine der größten Umweltsünden: den Plastikmüll. Die Geschichten richten sich jedoch nicht nur an Kinder. Warum auch Erwachsene aus den Informationen und Tipps für ein umweltfreundlicheres Verhalten etwas lernen können, erzählt die 34-Jährige im Interview.

Artikel lesen
Universum Bremen Podcast
Podcast vom Universum Bremen: „Wunder dich schlau“

Podcasts bereichern den Alltag von Jung und Alt. Auch für Kinder gibt es zahlreiche spannende, unterhaltsame und informative Formate. Dazu zählt zum Beispiel der Wissenschaftspodcast „Wunder dich schlau“ des Universum Bremen. Hier werden allerlei spannende Fragen rund um wissenschaftliche Phänomene auf anschauliche Weise beantwortet.

Artikel lesen
Autorenbild Linda Bussmann

Von Linda Bussmann

Ich bin eine waschechte Ostfriesin und überzeugte Norddeutsche. Vor vielen Jahren zog es mich in die Hansestadt. Bremen ist seitdem meine zweite Heimat geworden.

Mehr Artikel von Linda

Nutz doch die SPOT App!