Meine Favoriten

Poetry on the Road
Freepik.com/pvproductions

23. Internationales Literaturfestival „Poetry On The Road“

Artikel merken

Lastenradbühne, Workshops und eine Literaturnobelpreisträgerin

Endlich: Nach zwei Corona-bedingten virtuellen Ausgaben kehrt das Literaturfestival „Poetry On The Road“ in seiner ursprünglichen Form nach Bremen zurück. Von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. Juni, sowie am Sonntag, 25. September, gibt es wieder zeitgenössische Poesie in Verbindung mit anderen Künsten, live und in Farbe auf mehreren Bremer Bühnen. Der Eröffnungsabend wird unterstützt von der Sparkasse Bremen.

Fester Bestandteil der Bremer Kulturszene

Babs Gons
Babs Gons aus den Niederlanden ist Autorin, Spoken-Word-Performance-Künstlerin und Moderatorin. Annaleen Louwes

Das von der Hochschule Bremen sowie Radio Bremen veranstaltete Literaturfestival ist seit zwei Jahrzehnten fest in der hiesigen Kulturszene verankert. Sowohl bekannte Autorinnen und Autoren der Weltliteratur wie auch hochinteressante literarische Neuentdeckungen nehmen daran teil.

Die Themen sind dabei so vielfältig wie die Präsentationsformen. Das Spektrum der Dichterinnen und Dichter, die vom 17. bis 19. Juni performen, reicht von Poesiefilmen über Rap bis Slam-Poetry.

Als Special Guest liest die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller am Sonntag, 25. September (aus gesundheitlichen Gründen vom 3. Juni verschoben), um 18 Uhr im Theater am Goetheplatz.

Als langjährige Förderin des Festivals unterstützt die Sparkasse Bremen den Eröffnungsabend sowie die POEDU – die Poesiewerkstatt für Kinder. Diese findet zum ersten Mal statt.

Einige Programmpunkte:

  • 17. Juni, 19 Uhr: „Eröffnungsabend – Poetry bei Shakespeares“, Theater am Leibnizplatz
    Es lesen und performen: Jan Wagner aus Deutschland, Eduard Escoffet aus Spanien, Volha Hapeyeva aus Belarus, Elom 20ce aus Togo, Federico Italiano aus Italien, Maud Vanhauwaert aus Belgien, Lyuba Yakumchuk aus der Ukraine sowie Judith Zander aus Deutschland.
    Die Eröffnungsveranstaltung von „Poetry On The Road“ wird ermöglicht von der Sparkasse Bremen.
  • 18. Juni, 19 Uhr: „Poetry-Slam-Gala“, Theater am Leibnizplatz
    Poetry-Slam-Legende Bas Böttcher präsentiert die „Internationale Poetry-Slam-Gala“ mit Babs Gons aus den Niederlanden sowie Aron Boks, Temye Tesfu und Lucia Lucia aus Deutschland.
  • Eduard Escoffet
    Eduard Escoffet zählt zu den wichtigsten katalanischen Dichtern seiner Generation. Federica Danzi & Michele Battilomo

    18. Juni, ab 18.30 Uhr: „Poetry @ Lange Nacht der Bremer Museen“Im Rahmen der „Langen Nacht der Bremer Museen“ lesen Poeten und Poetinnen im Gerhard-Marcks-Haus, im Wilhelm-Wagenfeld-Haus, im Studienzentrum für Künstlerpublikationen/Weserburg Museum für moderne Kunst sowie in den Museen Böttcherstraße.

  • 19. Juni, ca. 11 Uhr am Martinianleger und ca. 12 Uhr auf dem Goetheplatz: „Poetry On The Bike“
    Die „Bike It!-Stage“ ist Bremens erste Lastenradbühne und eine mobile Plattform für Kunst und Kultur. Radelnd machen der Poetry-Slammer Bas Böttcher und die Poetry-Slammerin Lucia Lucia aus Berlin dabei Station in Bremens Innenstadt.

Das Begleitprogramm:

  • 17. Juni, 10 bis 12 Uhr: Schreibwerkstatt/Poetry-Slam-Workshop (online)
    Den diesjährigen Schreibworkshop mit Studierenden der Hochschule Bremen sowie Schülerinnen und Schülern der Rudolf-Steiner-Schule Nordheide leitet Bas Böttcher.
  • 17. Juni, ab 9.30 Uhr: „POEDU – Poesie für Kinder“ in der Stadtbibliothek Bremen-Vegesack
    Die POEDU findet in diesem Jahr zum ersten Mal in Kooperation mit der Sparkasse Bremen statt. Unter Anleitung eines professionellen Lyrikers entstehen in diesem Workshop beispielsweise wilde, lustige, romantische, aufregende, traurige oder auch ganz andere Gedichte – alles ist erlaubt. Am Ende wird aus sämtlichen Beiträgen ein Podcast produziert. Zielgruppe sind Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren. Eine Anmeldung ist erbeten: vor Ort bei der Bibliothek, per E-Mail an vegesack@stadtbibliothek.bremen.de oder telefonisch unter 0421/361-72 44. Ebenfalls am Event beteiligt sind das Literaturhaus Bremen sowie die Stadtbibliothek Bremen-Vegesack.

Weitere Infos unter www.poetry-on-the-road.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Katharina Resmer

Von Katharina Resmer

In bin in Niedersachsen geboren, in Bremen-Nord aufgewachsen, habe in Hamburg zu mir selbst gefunden – und bin nun endlich wieder in der kleineren Hansestadt angekommen, um zu bleiben. Wandern, Fahrradfahren und Tagträumen – all das klappt ganz wunderbar in der neu-alten Heimat.

Mehr Artikel von Katharina

Nutz doch die SPOT App!