Meine Favoriten

Wandgestaltung – Tapete in Steinoptik
Marburger/DTI

Von Tapete über Holz bis zu Beton: Was kommt an die Wand?

Artikel merken

Diese Möglichkeiten gibt es bei der Wandgestaltung

Es muss nicht immer Raufaser sein – bei der Wandgestaltung bieten sich Bauherren und Bauherrinnen die unterschiedlichsten Optionen. Wir haben einige davon zusammengefasst.

Wandgestaltung – Tapete in Steinoptik
Fototapeten ahmen Naturmaterialien täuschend echt nach. Marburger/DTI

Der Klassiker: Tapeten

Nach wie vor lieben die Deutschen das Tapezieren. Und das ist auch kein Wunder: Neue Tapeten an die Wand zu bringen, ist heutzutage ein Kinderspiel, und der Effekt groß. Zudem gibt es bei Tapeten eine riesengroße Auswahl, was sowohl Farben als auch Muster und Strukturen angeht.

Neben der allseits bekannten Raufaser hat es vor allem die Vliestapete vielen angetan. Das liegt nicht nur an der Vielzahl der Dessins, sondern auch an der einfachen Handhabung.

Zusätzlich zum Trend zu Naturmotiven sind in diesem Jahr auch Stein-, Beton-, Eisen- und Marmoroptik angesagt. Dabei werden die Naturmaterialien und Oberflächen imitiert und von den Fototapeten eins zu eins nachgestellt.

Industrial-Look: Betonwände

Wandgestaltung – Beton
Wände in Betonoptik wirken sehr modern. Alpina

Beton ist nicht nur Baustoff. Mittlerweile spielt er auch in Innenraumdesign und -gestaltung eine führende Rolle. Gemeint ist Sichtbeton – dieser wird im Gegensatz zum normalen, hinter der Wandverkleidung verborgenem Beton nicht verkleidet, sondern bleibt gezielt sichtbar. Eine Sichtbetonwand wird nicht „gemalt“, sondern gespachtelt – mit einer speziellen Putztechnik.

Insbesondere eignen sich Sichtbetonwände für großräumige Häuser und Wohnungen mit hohen Decken. Was die Farbe angeht, ist man bei Sichtbeton längst nicht mehr auf Grau beschränkt. Mithilfe der Zugabe von Pigmenten lassen sich verschiedene Töne erzielen.

Ein besonderes Flair: Wände aus Kunststein

In vielen Baumärkten erhältlich und bei vielen Renovierenden angesagt sind Verblendsteine. Diese bestehen zum Beispiel aus Kunststoff, Holz, Leichtbeton, Gips oder Naturstein. Mit dieser Art der Wandverkleidung lässt sich in jedem Raum eine besondere Atmosphäre kreieren. Verblendsteine schaffen ein rustikales, aber gleichzeitig gemütliches Ambiente. Ob einfarbige Varianten in Naturstein-Optik oder klassischer Backstein-Look: Für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei.

Wandgestaltung – Holzpaneele
Holzfurnier an der Wand wirkt direkt gemütlich und warm. IFN/vitaDOOR GmbH

Ganz natürlich: Holzverkleidung

Holzpaneele an der Wand sind wieder im Kommen. Das natürliche Baumaterial strahlt Wärme und Behaglichkeit aus und trägt zudem zu einem gesunden Raumklima bei.

Mit den Paneelen lassen sich gezielt bestimmte Flächen in Szene setzen. Im Wohnzimmer kann es die Rückwand für den Fernseher sein, im Schlafzimmer die Wand, an der das Bett steht – auch eine Wand im Flur mit Holz verkleidet ist ein wahrer Eyecatcher.

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Mein Zuhause“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Mein Zuhause“

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Katharina Resmer

Von Katharina Resmer

In bin in Niedersachsen geboren, in Bremen-Nord aufgewachsen, habe in Hamburg zu mir selbst gefunden – und bin nun endlich wieder in der kleineren Hansestadt angekommen, um zu bleiben. Wandern, Fahrradfahren und Tagträumen – all das klappt ganz wunderbar in der neu-alten Heimat.

Mehr Artikel von Katharina

Nutz doch die SPOT App!