Meine Favoriten

Arbeitsplatte – Material
Freepik.com

Welches Material eignet sich am besten für die Arbeitsplatte?

Artikel merken

Naturstein, Keramik, Kunststoff oder Holz passen in die moderne Küche

Sie sind der am meisten beanspruchte Bestandteil einer jeden Küche: Arbeitsplatten. Auf ihnen wird geschnippelt, gehackt, gehäckselt. Sie sind Abstellfläche für heiße Töpfe und Pfannen – und auch Toaster, Schneidemaschine, Standmixer und Co. sind darauf zu Hause. Deshalb müssen Arbeitsplatten in der Küche so robust wie möglich sein – und natürlich schick und pflegeleicht. Inzwischen ist nicht nur die Auswahl an Mustern und Farben groß, sondern auch die an Material. Und jedes hat seine eigenen Vorteile.

Holz als Arbeitsplatte

Arbeitsplatte – Holz
Robust und ökologisch: Holz als Material für die Arbeitsplatte. AMK

Der älteste Baustoff ist in modernen Häusern sowie Wohnungen weiter angesagt – und zwar nicht nur aufgrund seiner ökologischen Vorteile. Sondern auch, weil Holz robust und beständig ist und dabei edel aussieht. Bei Holz unterscheidet man zwischen der Massivholz- und Echtholz-Arbeitsplatte. Letztere besteht aus einer Holz-Trägerplatte, auf der sogenanntes Echtholzfurnier in Form einer dünnen Schicht aufgetragen wird. Beide Varianten punkten optisch durch die große Auswahl an verschiedenen Maserungen und Brauntönen – dadurch sind die Arbeitsplatten praktisch für jede Kücheneinrichtung geeignet. Den natürlichen Werkstoff muss man allerdings regelmäßig mit Lack oder Öl pflegen.

Naturstein in der Küche

Arbeitsplatte – Naturstein
Naturstein gibt es in unterschiedlichen Farben und Musterungen. AMK

Nicht nur Holz bringt ein Stückchen Natur in die Küche – dasselbe gilt auch für Naturstein, ein Tausend Jahre altes Produkt. Diese Arbeitsplatten bestehen aus Granit, Marmor, Schiefer oder Kalkstein. Jedes Exemplar hat eine individuelle Musterung und Farbe und passt zu jedem Küchenstil.

Natursteine sind hitze-, schnitt- und kratzunempfindlich. Um sie vor Feuchtigkeit zu schützen, benötigen diese Arbeitsplatten allerdings eine regelmäßige Imprägnierung.

Arbeiten auf Kunststoff

Arbeitsplatte – Kunststoff
Arbeitsplatten aus Kunststoff sind vielfältig gestaltbar und dabei sehr pflegeleicht. AMK

Sogenannte Schichtstoff- oder Laminat-Arbeitsplatten bestehen aus beschichtetem Pressspanholz, auf das eine Dekorschicht aufgeleimt wird. Dadurch ist eine Vielzahl an Optiken möglich.

Schichtstoffarbeitsplatten sind als Holz-, Beton- und Steinnachbildungen erhältlich – und in vielen Farben sowie Mustern. Zudem sind Kunststofflösungen besonders pflegeleicht. Scharfe Messer können die Oberfläche jedoch beschädigen.

Arbeitsplatten aus Glas

Arbeitsplatte – Glas
Langlebig und hygienisch: Küchenarbeitsplatte aus Glas. AMK

Küchenarbeitsplatten aus diesem Werkstoff sind besonders langlebig, widerstandsfähig sowie hitzebeständig. Auch in puncto Hygiene ist Glas durch seine porenfreie Oberfläche unschlagbar.

Für den Einsatz in der Küche wird sogenanntes Einscheibensicherheitsglas (ESG) verwendet. Die Arbeitsplatten sind also bruchfest. Bei den Oberflächen ist insbesondere die Klarglasausführung mit einer spiegelnden Optik beliebt, aber auch matte Versionen stehen zur Auswahl.

Keramik als Material

Arbeitsplatte – Keramik
Eine Arbeitsplatte aus Keramik trotzt Hitze, Kratzern und Schlägen. AMK

Keramik ist ein wahrer Alleskönner als Material. In der Küche punktet es besonders, weil es porenlos, schlagfest sowie kratz- und temperaturbeständig ist.

Arbeitsplatten aus Keramik sind robust, unempfindlich und pflegeleicht. Das Material widersteht sowohl Kratzern als auch Verschleiß und den meisten Chemikalien. Und im Gegensatz zu beispielsweise Naturstein benötigt es dafür keine Imprägnierung.

Weitere Materialien für die Arbeitsplatte

Neben den aufgeführten gibt es noch eine Reihe weiterer Materialien, aus denen Küchenarbeitsplatten bestehen, unter anderem:

  • Quarz
  • Beton
  • Granit
  • Fliesen
  • Mineralwerkstoff
  • Marmor
  • Edelstahl

Welches Material am besten zur Küche passt, richtet sich nicht nur nach Design, sondern vor allem nach den Ansprüchen, die Koch und/oder Köchin an die Arbeitsplatte stellen.

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Arbeitsplatte“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Arbeitsplatte“

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Küche“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Küche“

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Mein Zuhause“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Mein Zuhause“

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Katharina Resmer

Von Katharina Resmer

In bin in Niedersachsen geboren, in Bremen-Nord aufgewachsen, habe in Hamburg zu mir selbst gefunden – und bin nun endlich wieder in der kleineren Hansestadt angekommen, um zu bleiben. Wandern, Fahrradfahren und Tagträumen – all das klappt ganz wunderbar in der neu-alten Heimat.

Mehr Artikel von Katharina

Nutz doch die SPOT App!