Meine Favoriten

Möbel selbst aufbauen
Pixabay

Praktische Tipps: Möbel selbst aufbauen

Artikel merken

Mit Planung und dem richtigen Werkzeug gelingt die Montage

Schränke, Regale und viele weitere Möbel werden heute vielfach online gekauft  – und kommen dann in diversen Einzelteilen zu Hause an. Aber auch beim Kauf in Einrichtungshäusern verzichten viele auf den professionellen Montageservice, etwa um Geld zu sparen. Um beim Möbel selbst Aufbauen Zeit und Nerven zu schonen, gibt es im Folgenden Tipps, die auch Profis anwenden.

Egal, ob neu gekaufte Möbel montiert oder beim Umzug die alten demontiert und dann wieder selbst  wieder zusammengebaut werden sollen: Planung, Organisation und das passende Werkzeug sind das A und O.

Möbel selbst aufbauen – ausreichend Platz schaffen

Bevor es mit dem Aufbauen der Möbel losgeht, sollte dafür ausreichend freier Platz geschaffen werden – insbesondere bei größeren Gegenständen oder solchen mit vielen Einzelteilen. Denn so kommt man bei der Montage von allen Seiten gut an den zum Beispiel aufzubauenden Schrank heran. Zudem ist auf diese Weise ausreichend Fläche frei, um alle Teile griffbereit und sinnvoll bereitzulegen – womit bereits der nächsten Tipp folgt.

Einzelteile und Zubehör sortieren

Möbel selbst zusammen bauen
Man muss kein Handwerksprofi sein, um mit Anleitung und dem passenden Werkzeug Möbel selbst zusammenzubauen. Freepik/Rawpixel.com

Steht das Paket mit dem neuen Inventar vor der Tür, heißt es: auf Vollständigkeit kontrollieren. Denn nichts ist schlimmer, als mitten im Möbelaufbau zu bemerken, dass wichtige Teile fehlen – seien es Schrauben oder etwa Schranktüren. Hierzu ist die beiliegende Aufbauanleitung hilfreich. Sie enthält in der Regel übersichtlich alle notwendigen Materialien.

Ist alles vorhanden, geht es mit dem sinnvollen Sortieren weiter. Welche Teile brauche ich zuerst? Welche Schrauben, Scharniere oder Ähnliches gehören dazu? Eine gute Vorbereitung spart letztlich Zeit und verhindert unnötiges Suchen. Das Gleiche gilt auch für das benötigte Werkzeug, um Möbel selbst zusammenzubauen.

Das passende Werkzeug für den Möbelaufbau bereitlegen

Ob Tisch, Stuhl, Regal oder Schrank:  Wer seine Möbel selbst aufbauen möchte, muss kein Handwerksprofi sein. Und niemand benötigt dafür eigentlich ein riesiges Arsenal an Werkzeugen. Vielmehr reicht in den meisten Fällen eine Standardausstattung. Oft liegt den Einzelteilen bereits ein passender Inbus-Schlüssel bei.

Weitere sinnvolle Werkzeuge sind:

  • Akkuschrauber: Dieser ermöglicht ein einfaches und schnelles Zusammenschrauben. Wichtige sind passenden Bits (zum Beispiel Schlitz,  Kreuzschlitz, Inbus oder Torx). Zudem sind mit dem Akkuschrauber auch leichte Bohrungen möglich.
  • Hammer: Viele Möbelbausätze benötigen Holzdübel. Diese können mit einem Hammer in den vorgesehenen Löchern platziert werden.
  • Holzleim: Auch wenn Dübel, Nägel und Schrauben das Möbelstück zusammenhalten, hilft Leim für eine noch bessere Stabilität.
  • Wasserwaage: Diese ist besonders wichtig beim geraden Aufstellen der Möbel.
  • Kneifzange: Die Kneifzange ist hilfreich, wenn Dübel und Nägel schiefsitzen. So können sie herausgezogen und erneut angebracht werden.
  • Stichsäge:  Nicht immer passt das Möbelstück genau in die Wohnung. Hier hilft es, Teile passgenau zu sägen.

Mit Hilfe geht es besser

Insbesondere für den Aufbau größerer Möbelstücke sind weitere helfende Hände ratsam. Zu zweit lassen sich zum Beispiel hohe Schranktüren besser einpassen. Zudem ist es auch zeitsparend, wenn jemand die passenden Teile und Schrauben anreicht.

Küche selbst aufbauen – Tutorials zurate ziehen

Die Königsdisziplin des Möbelaufbaus ist sicherlich die Küchenmontage. Diverse Schränke, eine Arbeitsplatte, in die Kochfeld und Spülbecken passen, sowie Platz für Elektrogeräte: Hier ist besonders präzises Arbeiten notwendig. Und dabei gilt ebenfalls: Hilfe annehmen und eine besonders gute Vorbereitung leisten. Diese gelingt auch mittels Tutorials aus dem Internet, zum Beispiel via Youtube oder Blogs von Handwerksprofis sowie passionierten Hobbymonteuren und -monteurinnen.

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Mein Zuhause“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Mein Zuhause“

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Steffi Urban

Von Steffi Urban

Vom Harz in die Hansestadt: Inzwischen lebe ich seit mehr als zehn Jahren in Bremen und entdecke mit Kamera und Klapprad immer noch tolle neue Ecken.

Mehr Artikel von Steffi

Nutz doch die SPOT App!