Meine Favoriten

Mein Kiez Projekt Obervieland
Stefan Markus

Neues Projekt des Bürgerhauses Obervieland richtet sich an Männer

Artikel merken

Über viele kurze Wege hilfreich sein

Stefan Markus: Wir wollen in erster Linie in unserem Gebiet in Kattenturm/Obervieland auch gern einmal ein Projekt nur für Männer anbieten. Die Idee dahinter war, etwas für die Gemeinschaft zu tun und sich für das eigene Quartier einzusetzen. Das heißt genau: Wenn mal eine Bank kaputt ist, legen wir einfach mal schnell Hand an und reparieren sie. Denn wir möchten über die vielen kurzen Wege hilfreich tätig werden. Ein anderer Aspekt ist natürlich auch, wenn Menschen meinen, nicht mehr gebraucht zu werden. Wir möchten sie aktivieren und ihnen sagen: Jeder kann helfen und dabei tolle gemeinschaftliche Erlebnisse haben. Damit möchten wir mit allen Teilnehmern noch mehr Verantwortung für unseren Stadtteil übernehmen.


„Jeder kann helfen und tolle gemeinschaftliche Erlebnisse haben.“


Markus Obervieland
Stefan Markus ist Geschäftsführer des Bürgerhauses Obervieland. Tjark Worthmann

Das klingt nach einer guten Sache.

Stefan Markus: Die Grundidee dazu schwebt mir schon lange im Kopf herum. Mich hat allerdings lange das Gehakel mit den Zuständigkeiten zurückgehalten. Das habe ich jetzt aber weggeworfen. Denn wir müssen einfach alle enger zusammenrücken und machen das jetzt einfach. Eine erste Anfrage ist auch bereits eingetroffen: Wir sollen eine Parkbank wieder in Ordnung bringen.

Wie ist die Finanzierung des Projektes gesichert?

Stefan Markus: Wir sind bis September 2021 über Wohnen in Nachbarschaften (WIN) gefördert. Somit steht uns etwas finanzieller Spielraum bei allen Arbeiten zur Verfügung. Unser Projektleiter und Tischler Torsten Marold kommt direkt aus dem Stadtteil und bringt sich auch sonst bei vielen unserer Projekte mit ein. Er leitet zukünftig die Freiwilligen an, die bei Bedarf zudem eine kleine finanzielle Aufwandsentschädigung für ihren Einsatz erhalten können.

Gibt es weitere Unterstützerinnen und Unterstützer im Stadtteil?

Stefan Markus: Wir schauen natürlich nach Kooperationspartnerschaften. Und es tut sich vieles auf, wo man es vorher vielleicht nicht erwartet hätte. Beispielsweise haben vor Kurzem zwei Bürger für unser Projekt Werkzeug gespendet.


„Interessierte Männer können sich gern bei mir melden.“


Das Bürgerhaus in Obervieland. Tjark Worthmann

Wie ist die Zielsetzung bis Herbst nächsten Jahres?

Stefan Markus: Ich möchte, dass sich das Projekt zu einem Selbstläufer entwickelt und noch länger bestehen bleibt. Und ich würde mir wünschen, dass wir dann vier oder fünf Projekte erledigt und eine kleine tatkräftige Truppe zusammengestellt haben. Ich denke, dass der Stadtteil davon einen großen Nutzen hätte. Alle interessierten Männer können sich gern bei mir im Bürgerhaus Obervieland melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark

Nutz doch die SPOT App!