Meine Favoriten

Eis aus Bremen: Erdbeereis in der Waffel
Freepik

Eis aus Bremen: von klassisch bis ausgefallen – und einfach lecker

Artikel merken

Regionaler Genuss nicht nur für heiße Sommertage

Schoko, Vanille und Erdbeer sind die unangefochtenen Klassiker. Doch auch die Sorten Cookies, Kokosnuss, Waldmeister, Mango und Pistazie lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Eis aus Bremen ist nicht nur lecker. Es besticht zudem durch Regionalität, kurze Produktionswege und Kreativität. Die SPOT-Redaktion gibt Tipps, wo es in der Hansestadt Erfrischungen – nicht nur – für warme Sommertage gibt.

Eis aus Bremen: klassischer bis experimenteller Genuss

Alle haben Eis gern”, das besangen schon die Figuren von der „Sesamstraße“ vor mehr als 25 Jahren. Das ist auch heute nicht anders: 2020 vertilgten die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland durchschnittlich acht Liter Speiseeis (laut „Pro-Kopf-Konsum von Speiseeis in Deutschland“ des Statistik-Portals „Statista“). Jung und Alt können sich dieser Süßspeise einfach nicht entziehen.

In der Hansestadt finden sich mittlerweile mehrere Anlaufpunkte, an denen Eis aus Bremen geboten wird. Neben Saison-abhängigen Sorten gibt es zudem spannende Geschmackserlebnisse, beispielsweise mit Basilikum, Rooibos, Zitrone-Rosmarin sowie Gin und Tonic.


  1. Snuten lekker – BioEis bey Kaemena

    Eis aus Bremen: Kaemena im BlocklandEis direkt vom Hof gibt es in der Eisdiele der Familie Kaemena. Die Milch kommt von den eigenen Kühen – die Produktion erfolgt direkt vor Ort. Neben Sahne, Quark und Joghurt zählen auch Fruchterzeugnisse zum Sortiment von „Snuten lekker – BioEis bey Kaemena“. Rund 18 Sorten stehen zum Verkauf. Dazu gehören auch Varianten wie Kaffee, Mohn, Quark-Sesam und Quitte. Das Angebot ist Saison-abhängig. Ein Ausflug zum Hof im Blockland ist insbesondere bei Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrern beliebt.                                                                 Foto: Steffi Urban

    Niederblockland 6, 28357 Bremen               

  2. Eislabor Bremen

    Das Eislabor trägt seinen Namen zu Recht. Die Eisdiele besticht durch ihre experimentelle Auswahl. Ausgefallene Kreationen wie Roseneis, Waldfrucht-Basilikum, Kardamom und Schoko-Popcorn machen neugierig. Veganer finden hier ebenso eine sommerliche Erfrischung.

    Am Schwarzen Meer 152, 28205 Bremen

  3. Eiscreme-Manufaktur „Gutes Eis“

    Eis aus Bremen: Gutes Eis eröffnet in der Schwachhauser HeerstraßeRegionale Frische, saisonale Vielfalt, Qualität, Nachhaltigkeit und fairer Handel sind den Macherinnen und Machern von „Gutes Eis“ sehr wichtig. Neben den Klassikern Schoko, Vanille und Erdbeer bietet die Manufaktur auch die Sorte Rooibos-Mandelkrokant. Erhältlich sind die Produkte in ausgewählten Supermärkten, Kiosken und Cafés in der Hansestadt sowie bei Veranstaltungen und im Onlineshop. Im Juli eröffnet ein Standort in der Schwachhauser Heerstraße. Dort gibt es die Leckereien dann frisch aus der Eismaschine.                                                                          Foto: Linda Bussmann

    Ab 3. Juli: Schwachhauser Heerstraße 12-14,  28203 Bremen

  4. Fiev Sinn Stieleis-Manufaktur

    Eis aus Bremen: Stieleis von Fiev SinnDirekt am Emmaplatz in Schwachhausen gelegen gibt es natürliches handgemachtes Eis am Stiel von „Fiev Sinn”. Gründerin Daniela Pataj-Vogt hat die Herstellung in Italien gelernt und bietet nun in ihrer Stieleis-Manufaktur außergewöhnliche und erfrischende Kreationen wie Zitrone-Rosmarin, Erdbeer-Minze und Brombeersorbet, aber auch Cocktailvarianten wie Gin & Tonic, Strawberry Daiquiri und Frozen Glühwein an. Die Sorten wechseln saisonal. Das Eis gibt es ebenfalls bei ausgewählten Händlerinnen und Händlern sowie im Rahmen eines Bestellservices – zum Beispiel für Events.                                                                                                           Foto: Linda Bussmann

    Gevekothstraße 10, 28213 Bremen

  5. Gelateria Ferrari

    Das Eiscafé Ferrari mitten im Bremer Viertel wirbt damit, bereits seit 1902 die Hanseaten und Hanseatinnen mit italienischem Eis zu versorgen. Der Laden ist eine Institution – und nicht nur bei den Ansässigen im Steintorviertel beliebt. Er entstand aus der Eismacherdynastie Chiamulera. Die Familie hatte mehrere Standorte in Bremen. Marco Ferrari, Urenkel des Firmengründers, setzt die Tradition seiner Familie bis heute fort.

    Vor dem Steintor 110, 28203 Bremen

  6. Eiscafé Cercenà

    Eis aus Bremen: Cernena in FindorffDem Gründer und Namensgeber Gino Cesare Cercenà ist es zu verdanken, dass Bremerinnen und Bremer in den Genuss von hausgemachtem Speiseeis nach traditioneller italienischer Handwerkskunst kommen. Und das gleich doppelt: Das Eiscafé Cercenà gibt es zwei Mal in Bremen – in Findorff (Foto) und in Hemelingen.                                                          Foto: Linda Bussmann

    Hemmstraße 124, 28215 Bremen
    Schlengstraße 2, 28309 Bremen

  7. Emmas Eiscafé

    Eis aus Bremen: Emmas EiscaféDas Emma am See mitten im Bürgerpark ist für Ausflüglerinnen und Ausflügler eine beliebte Anlaufstelle. Das Eiscafé punktet nicht nur mit den selbst hergestellten Eiskreationen, sondern auch mit der schönen Lage am Emmasee sowie mit einem kleinen Spielplatz für jüngere Kinder direkt am Platz.                                       Foto: Linda Bussmann

    Bürgerpark 1, 28209 Bremen

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Linda Bussmann

Von Linda Bussmann

Ich bin eine waschechte Ostfriesin und überzeugte Norddeutsche. Vor vielen Jahren zog es mich in die Hansestadt. Bremen ist seitdem meine zweite Heimat geworden.

Mehr Artikel von Linda

Nutz doch die SPOT App!