Meine Favoriten

Nahaufnahme eines Bücherregals
Alena Mumme

Bücherschränke in Bremen: Geben und Nehmen

Ein Paradies für Leseratten

Bremen bietet eine wunderbare Möglichkeit für Lesefans: öffentliche Bücherschränke. Diese laden dazu ein, Bücher kostenlos zu entnehmen und eventuell im Gegenzug selbst Bücher hineinzustellen. Dieses nachhaltige Konzept fördert nicht nur das Lesen, sondern stärkt auch die Gemeinschaft und den kulturellen Austausch.

Was sind öffentliche Bücherschränke?

Öffentliche Bücherschränke sind offene Regale oder Schränke, die im öffentlichen Raum aufgestellt sind. Sie stehen allen Menschen zur Verfügung und funktionieren nach dem Prinzip „Geben und Nehmen“. Alle können Bücher ausleihen, behalten und/oder neue Bücher einstellen.

Vorteile der Bücherschränke

  • Kostenloser Zugang zu Literatur: Alle haben die Möglichkeit, kostenlos Bücher zu lesen.
  • Nachhaltigkeit: Durch das Teilen werden die Lebensdauer der Bücher verlängert und Ressourcen geschont.
  • Gemeinschaft: Bücherschränke fördern den sozialen Austausch und die Vernetzung in der Nachbarschaft.

Übersicht der Bücherschränk-Standorte in Bremen

Im Westen:

Im Osten:

Im Süden:

Bücherschrank in der Friedhofstraße in Bremen
Bücherschrank in der Friedhofstraße in Schwachhausen
Bücherschrank in der Schubertstraße in Bremen
Bücherschrank in der Schubertstraße in Schwachhausen
Bücherschrank in der Senator-Caesar-Straße in Bremen
Bücherschrank in der Senator-Caesar-Straße in Schwachhausen
Bücherschrank im Windmühlenberg in Bremen
Bücherschrank im Habenhausener Windmühlenberg
Bücherschrank in der Mittelkampstraße in Bremen
Bücherschrank in der Mittelkampstraße in Woltmershausen
Bücherschrank in der Humboldtstraße in Bremen
Bücherschrank in der Humboldtstraße in der Östlichen Vorstadt
Bücherschrank in der Wartburgstraße in Bremen
Bücherschrank in der Wartburgstraße in Walle
Bücherschrank in der Zwickauer Straße in Findorff
Bücherschrank in der Zwickauer Straße in Findorff
Bücherschrank in der Donandtstraße in Schwachhausen
Bücherschrank in der Donandtstraße in Schwachhausen

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Nachhaltigkeit“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Nachhaltigkeit“

Von Sarah Meyer

Als waschechtes Küstenkind liebe ich alles, was der Norden zu bieten hat. Vor einigen Jahren zog es mich von der Wurster Nordseeküste in die Hansestadt – und jetzt schlägt mein Herz für die Weser.

Mehr Artikel von Sarah

Nutz doch die SPOT App!