Meine Favoriten

Honigbiene
Bee Rent

Bee Rent vermietet erfolgreich bundesweit Bienenvölker

Artikel merken

Den Motor der Natur unterstützen

Honigbienen sind seit einigen Jahren immer wieder Gegenstand sorgenvoller Presseberichte. Durch eine geringere Population der Tiere kann es zu unzureichender Bestäubung der Blüten und damit zu Ernteausfällen kommen. Mit Bee Rent, einem Unternehmen aus Ganderkesee, und dem Gründer Dieter Schimanski haben die kleinen gelben Insekten einen leidenschaftlichen Fürsprecher an ihrer Seite. Durch ihn können Firmen und Privatmenschen nämlich Bienenvölker einfach mieten.

Gründer von Bee Rent
Dieter Schimanski ist der Gründer von Bee Rent. Bee Rent

Ein Leben mit den Honigbienen birgt auch Gefahren

Viele heimische Nutz- und Wildtierpflanzen sind auf die Bestäubungsleistung der Bienen angewiesen. Statistiken beziffern den volkswirtschaftlichen Nutzen der Tiere allein in Deutschland auf rund zwei Milliarden Euro. Ohne Insektenbestäubung würde die Ernte von Nutzpflanzen für unsere Ernährung deutlich geringer ausfallen und Pflanzenarten aufgrund fehlender Befruchtung der Samen sogar aussterben.

Dieter Schimanski hat bereits sein ganzes Leben mit Honigbienen zu tun. Doch dass er inzwischen als 50-Jähriger seinen Lebensunterhalt mit ihnen verdienen kann, hat er anfangs stark bezweifelt. „Ich bin bereits mit Bienen großgeworden, da mein Vater in Bremen-Nord circa 20 bis 30 Bienenvölker hatte“, erzählt er etwas wehleidig – denn als junger Mensch trug er viele Stiche davon.

Aus einer „Spaßidee“ wird ein wirtschaftlicher Erfolg

Einige Jahre später und nach dem Tod seines Vaters kam er im Jahr 2014 eher durch Zufall erneut auf die Biene. „Das Thema hat mich gleich wieder fasziniert. Ich habe Kurse besucht und viele Bücher gelesen.“ Schnell war ihm klar: Er möchte etwas für die Tiere tun. „Ich habe mir überlegt, wie ich die Biene für Unternehmen interessant machen kann und einfach ein Konzept geschrieben für eine Vermietung von Bienenvölker“, erzählt Schimanski. Insgeheim dachte sich der damalige Geschäftsführer einer Werbeagentur jedoch: „Das ist doch eine Spaßidee, das macht doch niemand!“

Anfangs als kleine Firma nebenbei betrieben, erntete Schimanski allerdings mit Bee Rent Lob und Anerkennung. 2016 kam dann mit dem Gewinn des Wettbewerbes „Ideen für Bremen“ der große Durchbruch. „Ich habe schnell die Sparkasse Bremen als Kundin gewonnen und das Feedback sowie die Nachfrage waren in der Folge wirklich überragend“, erzählt er. Schimanski verkaufte schließlich die Anteile an der Werbeagentur, gründete 2018 ein Start-up und blickte nicht mehr zurück.

Bienenvolk
Bienen auf einer Honigwabe im Bienenstock. Bee Rent

Über 1000 Bienenboxen in ganz Deuschland

Inzwischen ist Bee Rent mit 40 Franchisenehmenden in ganz Deutschland bekannt und erfolgreich. In der Kundschaftsliste stehen große Unternehmen wie Amazon, Telekom, Zech Bau und die BLG Bremen, aber auch Privatmenschen, Kleingärtnervereine sowie Schulen. Zukünftig sollen auch die Blumenwiesen in Österreich erschlossen werden.

Der Firmensitz wanderte bereits aufgrund der fehlenden Größe und Grünflächen ins ländliche Bookholzberg bei Ganderkesee. „Inzwischen stehen über 1000 Bienenboxen bei Kundinnen und Kunden in ganz Deutschland“, erzählt Schimanski stolz.

Die Lieferzeit für ein Bienenvolk beträgt in etwa acht Wochen. Preislich beginnt die nachhaltige Aufstellung der Bienen bei 179 Euro im Monat. „Dafür kümmern wir uns um alles“, verspricht Schimanski: Aufstellung, regelmäßige Kontrollbesuche, Honigernte, Winterlager, Anmeldung beim Veterinäramt und Versicherung gegen Vandalismus oder Diebstahl. Und das Beste daran: Jährlich bekommen Unternehmen den erzeugten Honig in kleine Gläser abgefüllt und können den an Mitarbeitende und die Kundschaft weitergeben.

Honig: Beliebtes Nahrungsmittel seit der Steinzeit

Für Privatpersonen, die vielleicht keinen Platz für die Aufstellung eines Bienenvolkes haben, rät Schimanski, Honig aus Deutschland und aus der Region auf Märkten und in Hofläden zu kaufen und mit Blumenpflanzen im Garten oder auf dem Balkon für ausreichend Nahrung für die gelben Insekten zu sorgen. Schließlich ist Honig seit der Steinzeit ein beliebtes Nahrungsmittel für den Menschen – und soll es auch weiterhin bleiben.

Weitere Infos finden sich auf der sehr umfangreichen Seite von Bee-Rent.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark

Nutz doch die SPOT App!