Meine Favoriten

Finance, money. Coins on the table
Freepik

Geld anlegen im Jahr 2021

Artikel merken

Tipps vom Sparkassen-Experten Dr. Sascha Otto

Die derzeitige Corona-Pandemie verunsichert private Anlegerinnen und Anleger. Wie kann ich mein Geld vernünftig und zukunftsorientiert anlegen? Wir stellen im Folgenden einmal verschiedene Möglichkeiten bei der Sparkasse Bremen vor. Der Anlagespezialist und renommierte Börsenkenner Dr. Sascha Otto gibt dabei seine Einschätzung zu den unterschiedlichen Optionen ab.


Smavesto

Smavesto Smartphone
Foto: Sparkasse Bremen

Smavesto ist das digitale Angebot zur professionellen Anlage in Wertpapieren der Sparkasse Bremen. Schon ab einem monatlichen Sparbetrag von 50 Euro können Kundinnen und Kunden eine Vermögensverwaltung höchster Qualität nutzen. Das Besondere dabei ist, dass die Geldanlage komplett durch einen Roboadvisor gesteuert wird.

Dr. Sascha Otto
Dr. Sascha Otto leitet das Wertpapier- und Portfoliomanagement der Sparkasse Bremen AG. Michael Ihle

Diese digitale Technik behält durch künstliche Intelligenz (KI) alle wichtigen Kriterien und Ziele im Blick und reagiert automatisch. Der dahinter verborgene Algorithmus analysiert riesige Datenmengen und gibt Schätzungen für aktuelle Chancen und Risiken an den verschiedenen Kapitalmärkten ab. „Das Produkt gibt es seit circa eineinhalb Jahren im echten und erfolgreichen Livebetrieb“, erzählt Dr. Sascha Otto, Anlagespezialist der Sparkasse Bremen. Er beruhigt gleichzeitig mögliche skeptische Stimmen: „Ein persönlicher Kontakt seitens der Sparkasse Bremen ist für die Anleger und Anlegerinnen immer verfügbar.“

„Das Produkt funktioniert auch in der derzeit schwierigen Phase sehr gut“, berichtet der Börsenexperte aus seiner Erfahrung. „Es ist eine echte Vermögensverwaltung, in der wir alle persönlichen Bedürfnisse berücksichtigen und auf die verschiedenen Anlageformen Rücksicht nehmen“, sagt Dr. Otto über das vom Handelsblatt untersuchte und für „Sehr gut“ befundene Produkt.

Smavesto bietet mit monatlichen Einzahlungen die Chance, mit wenig Aufwand langfristig ein Vermögen aufzubauen. Eine übersichtliche Testversion ermöglicht mit wenigen Angaben eine schnelle Ermittlung vom möglichen Verlauf der eigenen Investition. Smavesto steht im Übrigen jedem zur Verfügung: Man muss nicht Kundin oder Kunde der Sparkasse Bremen sein, um eine Geldanlage über Smavesto vornehmen zu können.


BremenKapital

Foto: Sparkasse Bremen

BremenKapital ist das Vermögensmanagement „von Bremern für Bremer“. Hier kombiniert die Sparkasse Bremen Wertpapierwissen und schnelle Entscheidungswege mit einem ehrlichen und transparenten Gebührenmodell. Die Möglichkeiten der Anlageform sind dabei breit gestreut. Hierbei handelt es sich um einen Sparvertrag, bei dem regelmäßig Geld in Wertpapiere investiert wird.

Ob für die spätere Rente, die Flitterwochen oder die Studiumfinanzierung der Kinder: Die Kundinnen und Kunden bestimmen individuell den Einsatz und die Risikobereitschaft. „Das ist wirklich das klassische Geschäft“, sagt Dr. Otto zu BremenKapital.  „Wenn mich Menschen fragen, wie und wo sie am besten ihr Geld anlegen sollen – Smavesto oder BremenKapital –, sage ich meistens: Mach beides!“

„Bei BremenKapital habe ich die Expertise von kompetenten Fachleuten, die den Markt täglich beobachten“, begründet Dr. Otto. Für manche Menschen ist laut dem Experten diese persönliche Komponente wichtig. „Ich glaube aber auch, dass beide Methoden gut sind. Und im Mix funktioniert das meiner Erfahrung nach ebenfalls sehr gut. Die menschliche Intelligenz und ein automatischer Portfoliomanager haben beide ihre Daseinsberechtigung in der heutigen Anlagewelt“, weiß der Experte.

Die breite Streuung bei BremenKapital über mehrere Einzelfonds zielt dabei auf eine Risikoreduzierung ab. Durch moderne finanzmathematische Methoden, die tägliche Kontrolle und das Qualitätsmanagement einer individuellen Vermögensverwaltung stellt die Sparkasse Bremen so ein optimales Chancen-Risiko-Verhältnis für das Investment sicher.


FairInvest

Foto: Sparkasse Bremen

FairInvest ist eine weitere Möglichkeit für ein Vermögensmanagement bei der Sparkasse Bremen. Bei dieser Anlageart geht es um eine Fonds-Zusammensetzung unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien. Die Anlage wird weltweit gestreut und nutzt somit vielfältige Marktchancen. Nachhaltiges Investment bedeutet für die Sparkasse Bremen, den wirtschaftlichen Erfolg mit Umweltbewusstsein zu vereinen (Environmental Social Governance). Mit einer ausgewogenen Steuerung der drei Elemente Umwelt, Unternehmensführung und Soziales setzt der Finanzdienstleister damit bei BremenKapital FairInvest einen klaren Kurs. Seit 2015 nutzt die Sparkasse Bremen den Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) zur Berichtserstattung und verpflichtet sich schon viel länger umfassenden Zielen für die Zukunft.

„Manche Kundinnen und Kunden fragen sich: Was ist mir wichtig und welche Themen sollten Unternehmen bei ihrem Tun berücksichtigen?“, berichtet Dr. Otto. „Und dabei ist FairInvest unser Gold-Standard, was die Restriktionen betrifft. Da sind wir wirklich sehr weit vorn und verbinden gute und etablierte Unternehmen mit dem Nachhaltigkeitsgedanken“, berichtet der Finanzexperte. Er weist zudem auf den vorherrschenden Umbruch im Kapitalmarkt hin: „Neue Regeln verursachen für Unternehmen, die nicht nachhaltig handeln, zukünftig höhere Kosten. Nicht nachhaltig wirtschaftende Firmen werden somit Wettbewerbsnachteile haben.“


Vielfältiges Informationsangebot

Die Sparkasse Bremen bietet ein paar interessante Möglichkeiten, um sich abseits der verschiedenen Anlageformen weiteres Wissen über die Finanzmärkte anzueignen. Mit dem „Bremer Börsenschnack“ bereichert ein interessantes Format die Musikstreamingportale Spotify, Apple Music und Co. Die beiden Macher, Dr. Sascha Otto und Patrick Paech von der Sparkasse Bremen, sprechen dort über das hochemotionale Thema „Geld anlegen“ und klären über aktuelle Vorgänge in der manchmal abstrakten Börsenwelt auf.

Wer bewegte Bilder benötigt, kann sich auf dem Youtube-Kanal der Sparkasse Bremen umschauen. Dort werden in regelmäßiger Folge spannende aktuelle Themen aus der Finanzwelt beleuchtet und von den Fachleuten des Finanzdienstleisters aus der Hansestadt erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Tjark Worthmann

Von Tjark Worthmann

Ich fahre am liebsten mit der Vespa oder der Schwalbe durch unsere schöne Hansestadt und entdecke dabei immer wieder geheime Wege und versteckte Orte.

Mehr Artikel von Tjark

Nutz doch die SPOT App!