Mietkautionskonto
Getty Images

Mietkautionskonto – wie geht das? So klappt es ganz sicher mit der Traumwohnung

Die Alternative zum Mietkautionskonto: Wie Sie die Mietkaution handhaben können, damit es mit der Traumwohnung klappt

Ohne Mietkaution für Vermietende wird es nichts mit der eigenen Wohnung. Unsere Erfahrung ist aber: Gerade für junge Menschen ist die Mietkaution von einer oder zwei Monatsmieten viel Geld. Das kann die Vorfreude auf die schöne neue Wohnung trüben. Und das Geld können junge Menschen für den Umzug, für Möbel oder die Einweihungsparty gebrauchen. Zum Glück gibt es eine Lösung für dieses Problem. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie das Mietkautionskonto – fast – ohne eigenes Geld füllen können.

Sie haben weitere Fragen zur Moneyfix® Mietkaution?

Mehr erfahren

Warum gibt es überhaupt eine Mietkaution?

Wenn Vermietende beim Einzug eine Kaution verlangen, ist das eine notwendige finanzielle Sicherheit. Denn beim Auszug können noch Kosten offen sein. Kann oder will der Mietende diese Kosten nicht begleichen, kann der Vermietende auf die Kaution zurückgreifen.

In diesen Fällen darf der Vermietende die Kaution einbehalten:

  • Wenn der Vermietende Schönheitsreparaturen durch- oder selbst ausführen muss, die vertraglich vereinbart sind.
  • Wenn die Bewohner durch nachlässigen Umgang mit der Wohnung Schäden verursacht hat.
  • Wenn dem Vermietenden Kosten entstehen, die durch das Zurückbauen von nicht genehmigten Umbauten entstehen.
  • Wenn Nebenkosten oder Betriebskosten ausstehen.
  • Wenn Mietschulden bestehen.
  • Wenn die Mietwohnung zu spät an den Vermietenden übergeben wird.

Für eine Mietkaution gelten gesetzliche Vorschriften, wie das Geld angelegt werden muss. Dies ist sinnvoll, denn sowohl die Mietenden als auch die Vermietenden haben ein Interesse daran, das Geld sicher zu verwahren.

Baufinanzierung
Baufinanzierung: Alles, was Sie wissen müssen

Von Zinsen über Eigenkapital bis zum Finanzierungsgespräch: der umfassende Ratgeber, wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung finanzieren wollen. Mit Finanzierungsrechner.

Artikel lesen

Eine Mietkaution hat nicht jeder auf der hohen Kante

Gerade Studenten, Auszubildende und Berufseinsteiger haben nicht immer zwei Monatsmieten in der Hinterhand. Schnell summiert sich die Mietkaution nämlich zu einem vierstelligen Betrag. Und es sind meist noch viele andere Dinge für eine neue Wohnung gefordert: die Wohnung streichen oder modernisieren, neue Möbel, Lampen und schließlich die Kosten für den Umzug selber, für den Transporter und die Helfer, Werkzeuge. An einer Mietkaution führt dennoch kein Weg vorbei. Das Mietkautionskonto kann aber viel mieterfreundlicher sein als weitläufig angenommen.

Haus bauen – Planung
Ich möchte ein Haus bauen – was muss ich wissen?

Vom Grundstück über Bauträger bis zur Energieeinsparverordnung: Der umfassende Ratgeber, wenn Sie ein Haus bauen möchten.

Artikel lesen

Die zwei Wege zum Mietkautionskonto: Sparbuch oder Kautionsversicherung

1. Der klassische Weg: Das vom Vermietenden treuhänderisch angelegte Sparbuch

Der Mietende zahlt dabei zu Beginn des Mietverhältnisses die im Mietvertrag vereinbarte Kautionssumme als Sicherheit. Vermietende sind dann verpflichtet, ein Sparbuch anzulegen, das er oder sie treuhänderisch verwaltet. In Beratungsgesprächen hören wir immer wieder die Frage, ob die Mietkaution auch in Raten zahlbar ist. Ja, in vielen Fällen ist das möglich.

Grundsätzlich muss die Mietkaution verzinst werden, allerdings spielt der Zinsertrag in der gegenwärtigen Niedrigzinsphase keine Rolle.

Was passiert nach dem Ende des Mietverhältnisses mit der Mietkaution?

Nach Ende des Mietverhältnisses muss der Vermietende dem Mietenden die Mietkaution zurück überweisen, sofern keine Schäden an der Wohnung entstanden sind und der Mietende nicht mit der Miete im Verzug ist. Das vom Vermieter mit der Kaution angelegte Sparbuch lautete auf den Namen des Vermietenden und ist aufzulösen. Im Schadensfall darf der Vermietende die Mietkaution einbehalten.

In der Praxis dauert es jedoch oft mehrere Monate, bis der Mietende das Sparbuch zurückerhält.

Sie haben die Mietkaution für die alte Wohnung noch nicht zurückbekommen, müssen aber eine neue zahlen? Das kann finanziell kniffelig werden.

2. Der moderne Weg: Die Moneyfix® Mietkaution

Dieses Problem mit dem Wohnungswechsel erleben wir immer wieder. Kunden kommen zu uns und fragen, ob ein Mini-Darlehen für die Mietkaution denkbar wäre. Das ist aber in vielen Fällen nicht so einfach möglich. Auch den Dispo für die Mietkaution auszureizen ist eine schlechte Idee. Wir empfehlen daher häufig, eine Moneyfix Mietkaution abzuschließen. Der Mietende beantragt dafür online den Abschluss bei der Deutschen Kautionskasse. Diese prüft die Bonität und stellt eine Bürgschaftsurkunde aus, die der Mietende dem Vermietenden als Sicherheit aushändigt. Der Vermietende verwahrt die Bürgschaftsurkunde genau wie das treuhänderische Sparbuch. Es bietet ihm dieselbe Sicherheit, denn auf Antrag zahlt die Deutsche Kautionskasse die Kaution an den Vermietenden aus.

Die Moneyfix® Mietkaution funktioniert ähnlich wie eine Versicherung.

Denn der Mietende zahlt eine kleine jährliche Prämie, die auf der Kautionssumme basiert. Im Falle der Deutschen Kautionskasse sind es nur 5,5 % des Mietkautionsbetrags. Dafür zahlt die Deutsche Kautionskasse im Schadensfall aus.

 Moneyfix® Mietkaution – Bürgschaft statt Sparbuch
Moneyfix® Mietkaution – Bürgschaft statt Sparbuch

Egal, ob Sie gerade erst Ihre neue Wohnung gefunden haben oder schon in Kürze einziehen – mit Moneyfix® Mietkaution sparen Sie sich die Kautionszahlung an Ihren Vermieter. Das klassische Mietdeponat wird dadurch nicht mehr benötigt.

Mehr erfahren

Der große Vorteil für Vermietende neben der Sicherheit, das Geld im Schadensfall zu erhalten: Er kann sich sicher sein, dass die Bonität des Kunden geprüft wurde.

  • Der Vertrag ist jederzeit kündbar.
  • Die Kautionsurkunde wird innerhalb von 1-2 Tagen ausgestellt, wenn die Bonitätsprüfung erfolgreich war.
  • Im Vergleich zum klassischen Mietkautionskonto schonen Sie Ihr Sparguthaben. Das können Sie bei einem Umzug in eine neue Wohnung sicherlich anderweitig brauchen.
  • Die Kaution muss in Ihrer Kalkulation gar keine Rolle spielen: Sie sind damit noch flexibler in der Wohnungswahl.
  • Die Moneyfix® Mietkaution ist bei Vermietenden bekannt und beliebt. Sie setzen sich so vielleicht besser gegen andere Interessierte durch.

Wann schließe ich die Moneyfix® Mietkaution ab?

Sie können die Moneyfix® Mietkaution in Absprache mit dem Vermietenden zum jeweiligen Stichdatum abschließen. In der Regel liegt er vor dem Einzugstermin. Die Moneyfix® Mietkaution können Sie ganz bequem online abschließen. Mit so wenig Papierkram wie möglich.

Mietkaution beantragen

Online-Antrag ausfüllen
Checkliste Hauskauf
Checkliste Hauskauf: Wie finde ich mein Traumhaus oder meine Traumwohnung?

Wie genau finde ich mein Traumhaus und was muss ich bei der Suche beachten? Worauf sollte ich achten, wenn ich ein interessantes Objekt gefunden habe? Wir haben die besten und wichtigsten Tipps und Checklisten für den Wohnungs- oder Hauskauf.

Artikel lesen

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Mein Zuhause“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Mein Zuhause“

Das könnte Sie auch interessieren