Meine Favoriten

Gartendusche aus Holz
Freepik

Diese Vorteile hat eine Gartendusche

Artikel merken

Kühle Erfrischung für heiße Tage

Die Sommermonate sind mittlerweile auch in unseren Breitengraden oft mit hohen Temperaturen verbunden. Viele hitzegeplagte Menschen sehnen sich beim Sonnenbaden daher eine eigene Gartendusche herbei. Wer keinen Pool oder kein Planschbecken sein Eigen nennt, findet damit vielleicht das passende Objekt der Begierde für etwas Abkühlung. In einem Garten mit Pool kann sie eine ideale Ergänzung sein.

Gartendusche aus Bambus
Gartenduschen gibt es in verschiedenen Varianten. Auch Bambus bietet sich an. Freepik

Für die kleine Erfrischung eignen sich Gartenduschen an heißen Tagen vortrefflich. Ob fest installierte Varianten der Marke Eigenbau oder mobile Ausführungen – eine Menge Spaß für Groß und Klein sowie eine willkommene Abkühlung für zwischendurch sind garantiert. Ein weiterer Pluspunkt für Gartenduschen: Sie benötigen meist nur wenig Platz. Und der Wasserverbrauch ist – im Gegensatz zu einem Pool – überschaubar.

Welche Einsatzzwecke kommen infrage?

Gartenduschen sind jedenfalls in verschiedenen Bauarten erhältlich. Es gibt sie auch für unterschiedliche Einsatzzwecke. Die simpelste Möglichkeit, im Garten eine Dusche zu installieren, ist ein mobiles Gerät, das direkt an den Gartenschlauch angeschlossen wird. Gestell und Duschkopf – viel mehr ist für eine Gartendusche in diesem Fall nicht erforderlich. Kommt das Wasser über eine Pumpe aus der Erde, ist der Abkühlungseffekt angesichts des kalten Wassers besonders hoch. Denkbar ist darüber hinaus ein solarbetriebenes Duschsystem. Dann ist auch eine Temperaturregulierung möglich.

Die komfortabelste Möglichkeit ist eine Outdoor-Dusche mit festem Wasseranschluss an das Haussystem. Das heißt, die Dusche im Garten funktioniert im Prinzip wie eine im Bad. Auf diese Weise ist die Temperatur wie im Badezimmer mithilfe eines Thermostats einstellbar. Für den aufwendigeren Aufbau der Dusche inklusive etwaiger Leitungen bietet sich der Auftrag an einen Fachbetrieb an.

Gartendusche: Wichtige Fragen vorher klären

Gartendusche am Pool
Eine Gartendusche sorgt zum Beispiel auch am Pool für die nötige Abkühlung. Pixabay

Im Vorfeld sind überdies einige Punkte zu beachten: Wo im Garten ist der perfekte Ort für die Dusche? Sind zusätzliche Leitungen oder Anschlüsse erforderlich? Ist ein Sichtschutz gewünscht? Welche Optik bevorzuge ich? Auf dem Markt ist das Sortiment groß. Wer einen Garten besitzt, hat in puncto Modell und Material die freie Wahl und kann es je nach Geschmack beziehungsweise dem bisherigen Stil anpassen. Aber auch das eigene Budget bei der Realisierung einer Gartendusche – sofern sie luxuriöser ausfallen soll – gilt es, im Blick zu behalten.

Apropos: Wer das Wasser für die Außendusche über das Haussystem bezieht, sollte dies dem zuständigen Wasserversorger anzeigen und einen Gartenwasserzähler beantragen, um die ansonsten im Haushalt anfallenden Abwassergebühren zu sparen.

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Mein Zuhause“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Mein Zuhause“

Autorenbild Guido Finke

Von Guido Finke

Meine Heimat ist das idyllische Hude – „zum Malen schön“ lautet hier das Motto. Ansonsten dreht sich bei mir als Fan der EWE Baskets Oldenburg und des SV Werder vieles um den Sport.

Mehr Artikel von Guido

Nutz doch die SPOT App!