Meine Favoriten

Bremens jüngster Stadtteil umfasst alles vom Naturschutzgebiet über ländliches Wohnen bis zu Gewerbeflächen.

Obervieland entstand 1962 und verbindet Arsten, Kattenturm, Kattenesch und Habenhausen – zumindest theoretisch – zu einer Einheit. In der Wahrnehmung der Bewohner spielt allerdings nach wie vor der eigene Ortsteil die größte Rolle. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass diese unterschiedlicher kaum sein könnten. Arsten, Habenhausen und Kattenesch sind eher dörflich geprägt, Kattenturm mit seinen Hochhäusern, dem großen Klinikum Links der Weser und seinen circa 13.500 Einwohnern ist dagegen schon sehr urban. Die größten „gemeinsamen Nenner“ sind – neben dem alljährlich gefeierten Stadtteilfest „Obervielander Vielfalt“ – die Nähe zum Flughafen. Diese wird mal als störend, mal als praktisch empfunden. Dazu kommt das politische Gezerre um die Stadtautobahn.

In Arsten beispielsweise lässt man die Kirche im Dorf – im wortwörtlichen Sinn. Denn hier steht mit der St. Johannis-Kirche nicht nur eines der ältesten Gotteshäuser Bremens. Die Menschen in diesem Ortsteil sind auch sehr bodenständig und pflegen ihre Gemeinschaften. Hier wohnt man sehr ruhig und grün, ist aber trotzdem in fünf Minuten auf der Autobahn 1.

Ähnliches gilt für Habenhausen, das überwiegend mit Einfamilienhäusern bebaut und über die sogenannte Erdbeerbrücke auch von der City aus schnell zu erreichen ist. Dort gibt es ein größeres Gewerbegebiet mit diversen Einkaufsmöglichkeiten und das Naturschutzgebiet „Neue Weser“. In diesem tummeln sich Brandgänse, Fluss-Seeschwalben, Kormorane und Graureiher. Ein weiteres Highlight ist die Kinder- und Jugendfarm, um deren Betrieb sich ein Verein mit sehr viel Liebe und Engagement kümmert.

Mehr als „Durchfahrtstrecke“ zur A1

Die beiden wichtigsten „Gemeinschaftszentren“ des Stadtteils – das Ortsamt und das Bürgerhaus – liegen in Kattenturm. Hier laufen die Fäden der Stadtteilpolitik zusammen, und hier finden kulturelle Veranstaltungen, Kurse und Parties statt.

Wer im südlich von Kattenturm liegenden Kattenesch lebt, wohnt zumeist in einem Einfamilienhaus und könnte theoretisch jeden Tag zu Fuß ins benachbarte Niedersachsen laufen und bei IKEA ein ausgiebiges Bällebad nehmen.

Vom Check-up über ein Medikamentenrezept bis zur Packung Heftpflaster: Für einen gesunden Stadtteil sorgen die über 90 Ärzte und fast zehn Apotheken, die in Obervieland ansässig sind.

Sie haben Obervieland bislang vor allem als „Durchfahrtstrecke“ zur A1 betrachtet? Dann sollten Sie den Stadtteil einmal genauer erkunden, am besten zu Fuß oder per Rad. Es lohnt sich!

Veranstaltungen in Bremen-Obervieland Alle anzeigen

5 Gründe für Bremen - Obervieland

  • Klinikum Links der Weser
  • Kinder- und Jugendfarm Habenhausen
  • Nähe zur Natur
  • Naturschutzgebiet "Neue Weser"
  • Man ist sehr schnell bei den Outlets in Brinkum

Infrastruktur im Stadtteil

Fehlt Ihr Unternehmen oder gibt es ein Angebot vielleicht gar nicht mehr? Helfen Sie uns Bremen-Obervieland aktuell zu halten und senden Sie uns Ihren Aktualisierungsvorschlag.

Nutz doch die SPOT App!