Meine Favoriten

Kleines Bad
Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Burgbad

Große Lösungen für ein kleines Bad

Artikel merken

8 Einrichtungstipps für Ihr privates Mini-Spa

Sauna dicht, Wellnesstempel zu, Kosmetikstudio geschlossen – die Corona-Pandemie hat die Entwicklung des heimischen Badezimmers zu einem privaten Spa-Bereich noch einmal verstärkt. Wer nur über wenige Quadratmeter verfügt, dem sei direkt gesagt: Auch ein kleines Bad lässt sich zur Wohlfühloase umgestalten. Befolgen Sie einfach unsere Tipps!

1. Zu XXL-Fliesen greifen

Kleines Bad gleich kleine Fliesen? Falsch gedacht! Hier gilt: Je großzügiger das Fliesenformat, desto besser. XXL-Fliesen sind nicht nur angesagt – die Großformate helfen, das kleine Badezimmer größer wirken zu lassen. Verlegt man sie im gängigen Format 30 x 90 Zentimeter horizontal an den Wänden, werden diese optisch in die Länge gestreckt.

Kleines Bad – Fliesen
Mit hellen Fliesen wirkt das Bad größer. Deutsche Fliese/Steuler

2. Helle Fliesen im kleinen Bad bevorzugen

Helle Farben lassen kleine Räume größer wirken. Also wählen Sie helle Wandfliesen und Wandfarben aus. Die Produktpalette an hellen Tönen ist riesig. Ob klassisch Weiß, kühle Betonoptik oder ein Cremeton – für jeden Geschmack gibt es die passende Wandfliese.

Dazu sind dunkle Bodenfliesen übrigens ein effektvoller sowie eleganter Kontrast. Lassen Sie Ihrer Kreativität also freien Lauf.

3. Platzsparende Dusche und Badewanne auswählen

Kleines Bad – Badewanne
Klein, aber bequem. Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/eramag

Ganz klar: Eine ebenerdige – und am besten noch durchgeflieste – Dusche mit Glaswänden wirkt wie eine natürliche Fortsetzung des Raumes. Wer auf eine Badewanne nicht verzichten möchte, der greift bei einem kleinen Bad zur Raumsparvariante. Diese werden am Fußende schmaler. Damit ermöglichen sie ein komfortables Badevergnügen, sparen aber Platz.

Für manche Badezimmer kommen dagegen auch Eckbadewannen infrage. Und wer sowohl Wanne als auch Dusche haben will, entscheidet sich einfach für ein Modell mit Duschfunktion.

In wenigen Minuten zur neuen Dusche

Eine neue Dusche, die perfekt ins eigene Badezimmer passt – das garantiert unser Partnerunternehmen badorama. Ob Eckdusche, Nischendusche, Walk-in-Dusche oder ein Unikat: Die Fachleute nehmen vor Ort Maß und stellen eine individuelle Duschkabine her.

Zum Duschen-Konfigurator

4. Den Spiegeltrick bei einem kleinen Bad anwenden

Ob im Schrank integriert oder einfach nur als großes Exemplar an der Wand: Ein Spiegel lässt das XS-Bad optisch größer wirken. Sollte eine ganze Wand verspiegelt werden, ist dabei zu beachten, dass die Tür nicht mitspiegelt – dies kehrt die optische Raumöffnung nämlich wieder um.

5. Badmöbel mit Stauraum einsetzen

Kleines Bad – Stauraum
Ein aufgeräumtes Bad wirkt gleich größer. Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Burgbad

Das Mobiliar für die kleine Wellnessoase sollte gezielt und zweckgebunden ausgewählt werden – also nicht nur schick aussehen und wenig Raum einnehmen, sondern auch Badutensilien verschwinden lassen. Waschtische sowie Spiegelschränke bieten jede Menge Stauraum für Bürste, Fön, Creme und Co. Und das ist wichtig, denn: Ein aufgeräumtes Bad wirkt nicht nur einladender, sondern eben auch größer. Viele Hersteller bieten spezielles Mobiliar für kleine Bäder an. In jedem Fall lohnt es sich, Möbel zu wählen, die weniger Tiefe, dafür aber mehr Breite haben. Auch das streckt den Raum.

6. Das kleine Bad ins richtige Licht rücken

Ein Bad der Größe XS profitiert von Licht, insbesondere von Tageslicht. Es wirkt einladender. Doch nicht jede Nasszelle verfügt über ein Fenster. In diesem Fall ist eine kluge Beleuchtung von Vorteil. Fragen Sie sich: Wo brauche ich im Bad überhaupt Licht? Und welche Bereiche möchte ich in Szene setzen? Meist wird Helligkeit am Spiegel benötigt: fürs Schminken, Stylen und die tägliche Körperhygiene. Deckenleuchten oder Spots leuchten den Raum komplett aus. Und wer will, sorgt mit indirektem Licht für ein angenehmes Ambiente beim Relaxen in der Badewanne.

Kleines Bad – Armaturen
Der richtige Winkel macht’s. Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)/Kludi

7. Platzsparen mit Armaturen

Clevere Lösungen gibt es auch im Bereich Waschbecken. Bei kleinen Modellen greift man am besten zu Wandarmaturen oder ordnet sie einfach seitlich an. Das spart Platz und ermöglicht beispielsweise einen breiteren Durchgang zur Dusche.

8. Weniger ist mehr

Das gilt für die Bad-Deko. Accessoires sollten mit Bedacht gewählt werden. Schließlich wirken zu viele vollgestellte Flächen unruhig. Und das wiederum für Ungemütlichkeit sorgt. Farbakzente lassen sich auch mit praktischen Handtüchern sowie Badezimmerteppichen setzen. Wer über ein Bad mit Fenster verfügt, kann dem noch eine geeignete Pflanze hinzufügen. So fühlen sich beispielsweise Zamie und Aloe Vera im Badezimmerklima wohl. Fehlt Tageslicht, tut es auch eine hübsche Kunstpflanze.

Seniorengerechter Badumbau: Barrierefreies Bad mit flacher Dusche

Wer möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen möchte, braucht vor allem ein barrierefreies Badezimmer. Der wichtigste Schritt: Die alte Badewanne wird zur seniorengerechten, flachen Dusche.

Zum Formular

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Mein Zuhause“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Mein Zuhause“

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Katharina Resmer

Von Katharina Resmer

In bin in Niedersachsen geboren, in Bremen-Nord aufgewachsen, habe in Hamburg zu mir selbst gefunden – und bin nun endlich wieder in der kleineren Hansestadt angekommen, um zu bleiben. Wandern, Fahrradfahren und Tagträumen – all das klappt ganz wunderbar in der neu-alten Heimat.

Mehr Artikel von Katharina

Nutz doch die SPOT App!