Meine Favoriten

Volleyballerinnen beim TV Eiche-Horn
Die Volleyballerinnen des TV Eiche-Horn spielen in der dritten Bundesliga.

Vereine in Bremen: Der TV Eiche-Horn

Artikel merken

Moderner Sportverein mit steigender Mitgliederzahl

Der TV Eiche-Horn von 1899 e.V. zählt zu den großen Bremer Vereinen mit dem Schwerpunkt Breitensport. An 20 verschiedenen Sportstätten werden 25 Sportarten und mehr als 400 Übungsstunden pro Woche angeboten. Hauptsitz und Geschäftsleitung des Vereins findet sich im großen Sportzentrum an der Berckstraße im Stadtteil Horn-Lehe. Zum Zentrum gehören Hallen und ein Fitnessstudio sowie ein Außengelände mit Schlackenbahn, Fußball-, Mehrzweck- und Tennisplätzen. Es ist also kein Wunder, dass 3680 Mitglieder aller Altersstufen zu dem Bremer Verein zählen – Tendenz steigend.

TV Eiche-Horn freut sich über stabile Mitgliederzahlen und Bundesliganiveau

„Wir haben es glücklicherweise geschafft, trotz der Corona-Einschränkungen unsere Mitgliederzahl stabil zu halten und sogar zu steigern. Aktuell haben wir den zweithöchsten Stand in der Vereinsgeschichte“, freut sich der Vorsitzende des TV Eiche-Horn, Angelo Caragiuli.

Gymnastik beim TV Eiche-Horn
Die Turnabteilung ist die größte Sparte des TV Eiche-Horn. TV Eiche-Horn

Mit rund 1000 Mitgliedern ist die Turnabteilung die größte Sparte des Vereins, dicht gefolgt von den Fußballerinnen und Fußballern mit 650 Trainierenden. Einzelne Mannschaften sind dabei äußerst erfolgreich. Die Volleyballdamen des TV Eiche-Horn spielen etwa in der dritten Bundesliga. Die Jugendteams haben bereits mehrfach erfolgreich an Deutschen Meisterschaften teilgenommen. Beim Floorball behaupten sich die Herren erfolgreich in der zweiten Bundesliga und die Damen wurden kürzlich Deutscher Vizemeister auf dem Kleinfeld. Die erste Herrenmannschaft der Abteilung Ultimate Frisbee lässt die Scheiben in der ersten Bundesliga fliegen.

Der Verein investiert in Außenanlagen und die Sporthalle Grazer Straße

Für beste Bedingungen für den Breitensport sowie die Leistungsträgerinnen und -träger des TV Eiche-Horn sorgen unter anderem kürzlich erfolgte Investitionen in die Infrastruktur. Denn die Corona-Zeit, in der das Vereinsleben zum Teil stillstehen musste, nutzte der Turnverein, um seine Sporteinrichtungen zu modernisieren und auszuweiten.

Fritzewiese beim TV Eiche-Horn
Das Außengelände beim Sportzentrum des TV Eiche-Horn umfasst zum Beispiel Fußball-, Beachvolleyball- und Tennisplätze. TV Eiche-Horn

„Wir haben unter anderem unsere Außenanlage an der Berckstraße aufgewertet“, schildert Angelo Caragiuli. Die Sportler ließen einen Ganzjahresplatz für Tennis einrichten und das Beachvolleyballangebot auf vier Felder ausweiten. Die Schlackebahn bekam eine Beleuchtung, sodass nun eine Nutzung auch in den Abendstunden möglich ist. So bietet sich also noch mehr Platz für das Training unter freiem Himmel, was den Hobbysportlern und -sportlerinnen des TV Eiche-Horn nicht zuletzt während der pandemiebedingten Hallenschließungen zugute kam.

2022 hat der TV Eiche-Horn außerdem die ehemalige Unisporthalle an der Grazer Straße übernommen. „Die Sporthalle war bereits gesperrt, und die Uni hatte deutlich gemacht, dass sie keine Reparaturen vornehmen würde. Ein Wegfall der Halle hätte aber negative Auswirkungen für einige unserer Sparten und auch für den Schulsport der Oberschule Ronzelenstraße gehabt“, blickt der Vereinsvorsitzende zurück. So entschied sich der TV Eiche-Horn, die Einrichtung an der Grazer Straße unter die eigenen Fittiche zu nehmen, sie zu reparieren und zu pachten. Dafür fiel ein ursprünglich geplanter Hallenneubau weg, der allerdings kleiner gewesen wäre als die ehemalige Unihalle.

Fitnessstudio des TV Eiche-Horn umfassend modernisiert

Fitness-Studio im TV Eiche-Horn
Der TV Eiche-Horn hat kürzlich sein Fitnessstudio rundum modernisiert. TV Eiche-Horn

Eine Besonderheit des Bremer Sportvereins ist das vereinseigene Fitnessstudio. Es befindet sich im Sportzentrum an der Berckstraße und wurde 2022 einer Frischzellenkur unterzogen. Vier Wochen lang wurde in der ersten Etage des Sportzentrums ausgeräumt, geschliffen, gestrichen und gearbeitet. Nun zeigt sich das Fitnessstudio Maximum im neuen Glanz.

Nicht nur Wände, Fußboden, Elektrik und Beleuchtung sind erneuert, sondern auch der Gerätepark. Kraft- und Ausdauergeräte gehören laut der Studioleitung zu den modernsten, die es auf dem Markt gibt. Die Trainierenden können während der Übungen zum Teil Videos schauen, virtuelle Welten durchlaufen und sich von digitalen Trainerinnen und Trainern motivieren lassen. Natürlich gehört auch ein Freihantelbereich zum Angebot. Ein weiteres Highlight ist der Powermill-Climber, eine elektrisch angetriebene Treppe, die Ausdauer- und Krafttraining miteinander verbindet.

Attraktives Angebot auch im Senioren- und Rehasport

„Für die Modernisierung unseres Fitnessstudios haben wir richtig Geld in die Hand genommen“, bilanziert der Vorsitzende des TV Eiche-Horn. Doch die Investition lohne sich – auch für die Gewinnung neuer Mitglieder, sagt er. Dabei blickt er insbesondere auf die Sparten Senioren- und Rehasport, die während der Corona-Jahre gelitten haben. „Unsere älteren Mitglieder waren in dieser Zeit verständlicherweise besonders zurückhaltend und sind es noch. Ein Wiedereinstieg nach zwei Jahren ohne Training fällt nicht leicht“, schildert Angelo Caragiuli.

Die Modernisierung des Fitnessstudios und die Arbeiten an den anderen Sporteinrichtungen hat der TV Eiche-Horn vielfach aus eigenen Mitteln und Rücklagen bestritten. Darüber hinaus kamen Fördermittel der Stadt zum Einsatz, die zum Beispiel die Reparaturen an der Halle Grazer Straße auch wegen ihrer Bedeutung für den Schulsport besonders bezuschusste. Zusätzlich konnten die Vereinsaktiven Sponsorings aus den eigenen Reihen gewinnen. „2022 haben wir aus Eigenmitteln rund 500.000 Euro bestritten. Wir hatten Glück und bedanken uns dafür, dass wir mit Fördermitteln und Sponsorenhilfe noch mehr investieren konnten“, sagt der Vorsitzende des TV Eiche-Horn.

Energiekosten als Herausforderung für Bremer Sportvereine

Nach diesem Kraftakt steht 2023 im Zeichen der Konsolidierung. „Das Jahr ist für uns nur schwer planbar. Wir müssen vor allem abwarten, wie sich die Energiekosten entwickeln. Das wird die Hauptherausforderung“, sagt der Vorsitzende des TV Eiche-Horn. Aktuell muss der Sportverein etwa um das vierfache gestiegene Gaspreise stemmen.

Dennoch haben sich die Mitgliedsbeiträge nur leicht erhöht und sind auch für Familien weiterhin erschwinglich. Der Zulauf gerade jüngerer Menschen ist ungebrochen. „Mindestens die Hälfte unserer Mitglieder sind Kinder“, freut sich Angelo Caragiuli. Wo manche Vereine Nachwuchsprobleme haben, hat der TV Eiche-Horn Platzprobleme. „Wir würden gerne noch mehr Kinder- und Jugendsparten anbieten. Aber wir stoßen räumlich und was die Trainerinnen und Trainer angeht, an unsere Grenzen.“

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Vereine in Bremen“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Vereine in Bremen“

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Kristina Bumb

Von Kristina Bumb

Mehr Artikel von Kristina

Nutz doch die SPOT App!