Meine Favoriten

Sofa Wohnzimmer
Freepik.com/pn28

Tipps für den Sofa-Kauf

Artikel merken

Checkliste für die passende Couch

Das Sofa stellt in den meisten Haushalten den Mittelpunkt des Wohnzimmers dar. Hier entspannt man sich beim Fernsehabend, liest ein spannendes Buch, sitzt mit der Familie zusammen oder legt eine kurze Ruhepause ein. Da die Couch in der Regel über viele Jahre das Bild des Wohnzimmers mitbestimmt, sollten Sie sich bei der Kaufentscheidung Zeit nehmen. Denn mögliche Fehlentscheidungen bei Material, Größe oder Farbe sorgen schnell für Unmut und unnötige Zusatzkosten. Stellen und beantworten Sie sich im Vorfeld einfach folgende Fragen – dann sollte beim Sofa-Kauf nichts schiefgehen.

Wie hoch ist Ihr Budget?

Die Frage aller Fragen. Wer beim Couch-Kauf ein festes Budget absteckt, spart in der Regel Zeit und Nerven. Denn die Auswahl an Sofas ist riesig – und die Preisspanne immens. Vom 200 Euro teuren Zweisitzer bis hin zur 20.000 Euro teuren Designer-Couch ist alles möglich. Ein festgesetztes Limit schränkt die Auswahl sinnvoll ein und verhindert, dass Sie sich in Möbelstücke verlieben, die sich preislich nicht realisieren lassen.

Tipp: Nennen Sie im Geschäft gleich ihr Budget, um gezielte Angebote zu erhalten. In Onlineshops lässt sich die gewünschte Preisspanne über Filter einstellen.

Wie groß soll das neue Sofa sein?

Es ist gar nicht so einfach, die passende Größe der neuen Couch zu ermitteln. Denn dabei gibt es einiges zu beachten. Zum einen muss das Sofa ausreichend Platz finden, um die Bewegungsfreiheit sowie die Funktionen von Schränken und Türen nicht einzuschränken. Zum anderen wirken zu große Modelle in kleinen Räumen schnell erschlagend. Zu kleine Sofas sehen in einem großen Loft dagegen schnell fipsig aus.

Tipp: Messen Sie den entsprechenden Raum aus und fertigen eine Skizze an. Darauf sollten alle bisherigen Möbel und Türen eingezeichnet sein. Am besten machen Sie mehrere Kopien davon, um dann die möglichen Couches zu platzieren beziehungsweise einzuzeichnen.

Modulsofa
Die neue Couch sollte mit den vorhandenen Möbeln harmonieren. Freepik.com/pikimages

Welche Form soll die neue Couch haben?

Sofas gibt es in fast allen erdenklichen Formen. Ob Rundsofa, Ecksofa, Zwei- und Dreisitzer, Big Sofa, Modulsofa, Ottomane oder Chaiselounge – der Handel bietet inzwischen für jeden Geschmack das Passende. Die Entscheidung für eine bestimmte Art hängt dabei auch von der Nutzung ab: So ist ein rundes Schlafsofa sicherlich schwerer zu finden als ein längliches. Und natürlich sollte die Form auch in das bisherige Bild des Wohnzimmers passen und mit den restlichen Möbeln harmonieren.

Tipp: Schauen Sie sich vor Ort im Handel die unterschiedlichen Arten an. Sitzen und liegen Sie auch Probe. Oft sind die Modelle in Möbelgeschäften in ein räumliches Szenario integriert – das unterstützt bei der Visualisierung.

Wie wollen Sie Ihr neues Sofa nutzen?

Überlegen Sie im Vorfeld, wir die neue Couch genutzt werden soll. Wenn Sie beispielsweise einen weiteren Schlafplatz für Gäste benötigen, dann bietet sich eine Schlafcouch an. Das sind Sofas, die sich in der Regel mit wenigen Handgriffen in ein Bett verwandeln lassen. Je nach Größe finden dort ein bis zwei Personen Platz. Strecken Sie gern Ihre Beine aus, wenn Sie Fernsehen schauen? Dann könnte das Ecksofa die richtige Wahl für Sie sein. Big Sofas eignen sich primär zur Entspannung. Auch Ottomanen laden zum kurzen Ausruhen ein. Eine Wohnlandschaft hingegen bietet der ganzen Familie Platz.

Tipp: Überlegen Sie gemeinsam mit der Familie oder der Partnerin beziehungsweise dem Partner, wie Sie das neue Möbelstück nutzen wollen. Schreiben Sie sich Stichpunkte auf. Anschließend ordnen Sie die Stichpunkte den infrage kommenden Sofaarten zu.

Welche Sitzhöhe und Sitztiefe bevorzugen Sie?

Die Frage nach der Sitzhöhe richtet sich vor allem nach Alter und Körpergröße. Größere Menschen bevorzugen meist ein höheres Sofa mit mehr Sitztiefe. Ältere und körperlich eingeschränkte Personen sollten darauf achten, dass sie gut wieder aufstehen können. Dabei hilft unter anderem eine feste Polsterung, die ein extremes Einsacken verhindert.

Tipp: Informieren Sie sich über das anatomische Sitzprofil. Anhand dessen können Sie erkennen, welche Maße Ihrer Körpergröße entgegenkommen. Das Fachpersonal in Möbelgeschäften sollte Sie in dieser Hinsicht auch beraten können.

Welche Füße passen zu Ihrem Boden?

Wo soll das Sofa eines Tages stehen – auf Teppichboden, Parkett oder Fliesen? Die Füße Ihrer Wunsch-Couch sollten nicht nur farblich mit dem Untergrund harmonieren, sondern auch materialverträglich sein. Füße mit scharfen Kanten können das Parkett schnell zerkratzen. Sehr dünne Füße können durch das Gewicht der Couch schnell unschöne Abdrücke im Teppich hinterlassen.

Tipp: Bei größeren oder längeren Sofas sollten Sie auf zusätzliche Stützfüße im nicht sichtbaren Bereich achten. Diese sorgen für mehr Stabilität und eine längere Haltbarkeit des Möbelstücks.

Sofa Kinder
Für Kinder ist die Couch ein beliebter Platz zum Toben. Freepik.com/shurkin_son

Wer nutzt die neue Couch?

Diese Frage betrifft in erster Linie Haushalte mit Kindern. Denn die Kleinen nutzen Sofas ganz anders als Erwachsene. Sie betrachten das Sofa auch als Kletter- und Tobebereich. Daher sollte hier nicht nur auf Robustheit geachtet werden; auch wechsel- und/oder waschbare Bezüge können verschüttete Getränke und Kuchenkrümel schnell vergessen machen.

Tipp: Finden Sie ein gesundes Mittelmaß, das Kindern und Erwachsenen gerecht wird. Eine Couch im Familienwohnzimmer sollte kein Trampolinersatz sein, aber auch keinen Tabubereich für die Kleinen darstellen.

Welcher Stoff und Bezug passt zu Ihrem Haushalt?

Das ist eine Frage von Geschmack und Nutzung. Die einen bevorzugen eine Ledercouch, die anderen Polster aus weichen Stoffen. Wenn kleinere Kinder im Haushalt leben, eignen sich besonders pflegeleichte Materialen.

Tipp: Lassen Sie sich im Fachhandel Stoff- und Lederproben zeigen. Beim Fühlen dieser Proben entdeckt man oft unerwartete Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Materialien.

Welche Farbe soll das neue Sofa haben?

Hell, dunkel oder farbenfroh? Das richtet sich nach persönlichem Geschmack und der vorhandenen Einrichtung. Das Sofa sollte farblich mit dem Gesamtbild harmonieren – dazu gehören der Fußboden, die Wände und die Möbel.

Tipp: Experten raten meist vor zu farbenfrohen Experimenten ab. Eine Couch gehört in der Regel viele Jahre zum Inventar. Da kann man ein grün-gelb kariertes Sofa mit orangefarbenen Streifen schnell überhaben. Lieber mit Kissen oder Decken leicht auswechselbare Farbakzente setzen.

Couchtisch im modernen Design
So finden Sie den passenden Couchtisch

Ein Sofa ohne Couchtisch ist wie ein Flur ohne Garderobe: Es geht zwar auch ohne, schöner ist es aber zusammen. In Kombination stellen die beiden Möbel den Mittelpunkt des Wohnzimmers da. Hier treffen sich Familien zum Spiele- oder Fernsehabend, Freundinnen und Freunden wird Kaffee und Kuchen kredenzt, und Kinder nutzen den Platz zum Malen und Basteln. Doch welcher Couchtisch passt eigentlich zu meinem Wohnzimmer? Welches Modell ist der perfekte Begleiter für mein Sofa? Wenn Sie sich einen neuen Couchtisch zulegen wollen, finden Sie in unserem Ratgeber die dafür passenden Fragen und Antworten.

Artikel lesen

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Mein Zuhause“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Mein Zuhause“

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Boris Fischer

Von Boris Fischer

Moin! Als gebürtiger Kieler Sprotte, fiel der Wechsel nach Bremen nicht allzu schwer. Werder, Weser und entspannte Nordlichter machen das Leben in der Hansestadt jederzeit lebens- und liebenswert.

Mehr Artikel von Boris

Nutz doch die SPOT App!