Meine Favoriten

Einrichtungstrends 2022: Sideboard aus Holz mit Deko
Freepik.com/ wuttichai1983

Einrichtungstrends 2022

Artikel merken

So wohnen wir in diesem Jahr

Auch in diesem Jahr wird in vielen Bremer Wohnungen und Häusern wieder renoviert, dekoriert und umgestaltet. Durch die Pandemie lautet das Motto nämlich weiterhin #stayathome. Deswegen zeigen wir vier Einrichtungstrends für 2022.


Einrichtungstrend 1: Natur pur

Der Nachhaltigkeitsgedanken ist in vielen Teilen der Bevölkerung angekommen. Natürliche Baustoffe sind deswegen nicht nur bei Sanierungen und Neubauten angesagt. In den vergangenen Jahren haben es auch bei den Einrichtungsgegenständen vor allem natürliche Materialien und Farbtöne auf die Topränge der Popularität geschafft. Unbehandeltes Holz, Kork, Naturstein und Co bleiben somit 2022 weiterhin angesagt – egal, ob es um Deko, Wandfarbe oder Möbel geht.

Einrichtungstrends 2022: Sessel mit Holzwand
Sich die Natur ins Haus holen – mit natürlichen Baustoffen und von ihnen inspirierten Farbtönen – liegt weiter im Trend. Freepik.com/rawpixel.com

Einrichtungstrend 2: Multifunktionale und platzsparende Möbel

Durch die Pandemie mussten auch viele Bremerinnen und Bremer ihr Büro kurzerhand ins eigene Zuhause verlegen. Das hat nicht nur den gesamten Arbeitsalltag verändert, sondern auch das Wohnen. Für diejenigen, die über kein Arbeitszimmer und/oder nur wenig Raum verfügen, gibt es mittlerweile eine ganze Breite an multifunktionalen Möbeln auf dem Markt. Beispielsweise solche, die „verschwinden“ können, wenn sie nicht benötigt werden – wie ein Wandklapptisch.

Einrichtungstrend 3: 2022 ist lila

Die „Farbe des Jahres“ – wie immer vom Pantone Color Institut erkoren – heißt „Very Peri“. Das Besondere: Zum ersten Mal hat das Institut den Farbton, der eine Mischung aus Blau, Rot und Violett ist, für diesen Titel extra neu entwickelt. Die „Farbe des Jahres“ nimmt jedes Mal aufs Neue Einfluss auf die Mode- und Einrichtungswelt. Wir können uns also 2022 auf „Very Peri“-Elemente freuen.

Die Pantone-Farbe des Jahres heißt „Very Peri“ und wird Mode und Einrichtung in diesem Jahr erwartungsgemäß inspirieren. Freepik.com/phenomenalphoto

Einrichtungstrend 4: Die Küche als Zentrum des Heims

Die Küche hat sich vielerorts bereits als Herzstück des Zuhauses etabliert. Neben der Funktion als Koch- sowie Essplatz ist sie zunehmend Treffpunkt für Familie und Freundeskreis – und in manchen Wohnungen sogar Homeoffice. Moderne Wohnküchen erzielen in jeder Hinsicht Bestnoten. „Das gilt ganz besonders, wenn es um Attraktivität, Gemütlichkeit, Natürlichkeit, Funktionalität und Pflegekomfort geht“, sagt Volker Irle von der AMK – Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche. „Hinzu kommt, dass die Küchenprofis dank der enormen Vielfalt an attraktiven Küchenprogrammen inzwischen nicht mehr bei der Planung offener Lifestyle-Küchen haltmachen. Stattdessen gestalten sie, wenn gewünscht, auch den gesamten Wohnbereich zu einem harmonisch abgestimmten Ganzen – selbst, wenn die Küche schon steht.“

Einrichtungstrends 2022: Wohnküche
Die Wohnküche gilt mittlerweile vielerorts als Mittelpunkt der Wohnung. AMK

 

Dieser Beitrag ist Teil unseres Themenspecials „Mein Zuhause“. Sind Sie interessiert an mehr Artikeln dieser Art? Schauen Sie sich unsere Sammlung von Beiträgen rund ums Thema an.

zum Themenspecial „Mein Zuhause“

Das könnte Sie auch interessieren

Autorenbild Katharina Resmer

Von Katharina Resmer

In bin in Niedersachsen geboren, in Bremen-Nord aufgewachsen, habe in Hamburg zu mir selbst gefunden – und bin nun endlich wieder in der kleineren Hansestadt angekommen, um zu bleiben. Wandern, Fahrradfahren und Tagträumen – all das klappt ganz wunderbar in der neu-alten Heimat.

Mehr Artikel von Katharina

Nutz doch die SPOT App!