Meine Favoriten

Neustadt

Der neue „place to be“

Ein aufstrebender Stadtteil mit alternativen Cafés, innovativen Start-ups und Raum für Familien.

Gäbe es ein Casting für „Bremen’s Next Superstadtteil“, die Neustadt würde souverän gewinnen. Nirgendwo sonst sind die Immobilienpreise so explodiert, nirgendwo sonst sind junge Gründer so aktiv. Dabei war die Neustadt vor allem für die szenige junge Bremer Bevölkerung über lange Jahre „die falsche Seite der Weser“. Akzeptabel fand man bestenfalls noch das Flüsseviertel mit seinem schönen Altbremer Häusern oder die Gegend rund um den Buntentorsteinweg.

Das hat sich in den vergangenen Jahren grundlegend geändert. Immer mehr Menschen zieht es in die Neustadt. Weil man dort Weser und Werdersee vor der Nase hat, weil man in fünf Minuten im Flieger Richtung weite Welt sitzen kann, weil die Infrastruktur perfekt ausgebaut ist und weil sich hier mittlerweile eine (Sub-)Kultur entwickelt hat, wie weiland im Bremer Viertel. Hier gibt es beispielsweise vegane Restaurants, urige Bars oder gemütliche Cafés, die alle auch einen kulturell-sozialen Anspruch haben und weit mehr bieten als nur Essen und Trinken. Dort finden auch kleine Konzerte, Lesungen oder Kunstausstellungen statt.

Was die „neue Neustadt“ so besonders macht, ist die intensive Netzwerkarbeit zwischen den einzelnen Aktiven vor Ort. In der Nachbarschaft, in Bürgerinitiativen, bei den Kulturschaffenden, in der Flüchtlingsarbeit und auch zwischen den Institutionen findet ein reger Austausch statt, und alle helfen sich gegenseitig. So ein Gemeinschaftsgefühl und Wohlfühlklima wirken natürlich anziehend.

„Neustadt-Spirit“ breitet sich aus

Dabei hat die Neustadt schon immer ihre Magnete gehabt. Das sind beispielsweise die Bremer Shakespeare-Company, das „Summersounds“-Festival, das Südbad, das Modernes, die Schwankhalle und die Hochschule.

Vom Check-up über ein Medikamentenrezept bis zur Packung Heftpflaster: Für einen gesunden Stadtteil sorgen die über 225 Ärzte und rund 10 Apotheken, die in der Neustadt ansässig sind.

Neben den aktuell ganz besonders im Fokus stehenden Ortsteilen Alte Neustadt, Neustadt und Buntentor gehören noch die Ortsteile Hohentor, Südervorstadt, Gartenstadt Süd, Neuenland und Huckelriede zum Stadtteil. Hier hat man zurzeit sicherlich noch am ehesten eine Chance, vergleichsweise günstig an Wohnraum in der Stadt zu kommen. Allzu lange wird es aber bestimmt nicht dauern, bis der „Neustadt-Spirit“ aus dem Zentrum auch am Rand des Stadtteils ankommt.

Veranstaltungen in Bremen-Neustadt Alle anzeigen

5 Gründe für Bremen - Neustadt

  • Zahlreiche bunte Kneipen
  • Vielfältige Einkaufsmöglichkeiten
  • Spannende Start-ups, die sich im Stadtteil etablieren
  • Das tolle Flüsseviertel
  • Schöne Altbremer Häuser

Infrastruktur im Stadtteil

Fehlt Ihr Unternehmen oder gibt es ein Angebot vielleicht gar nicht mehr? Helfen Sie uns Bremen-Neustadt aktuell zu halten und senden Sie uns Ihren Aktualisierungsvorschlag.

Nutz doch die SPOT App!