Meine Favoriten

Der Stadtteil ist nicht nur Studentenviertel und das „Silicon Valley Bremens", hier gibt es auch viel Grün.

Besonders prägend für den Stadtteil ist die hochoffiziell „exzellente“ Universität, in der während des Semesters täglich immerhin gut 23.000 Menschen zu tun haben. Rund 100 Studiengänge bietet die Bremer Uni an, und sie braucht kaum einen nationalen oder gar internationalen Vergleich zu scheuen.

In direkter Nähe des Universitätsgeländes befindet sich der Technologiepark. Hier sind zahlreiche renommierte Firmen und Forschungseinrichtungen ansässig, beispielsweise das Raumfahrtunternehmen OHB, das Marum, zwei Frauenhofer-Institute und ein Max-Planck-Institut. Als weithin sichtbares „Wahrzeichen“ fungiert der 146 Meter hohe Fallturm. In diesem führen Wissenschaftler aus aller Welt Experimente in völliger Schwerelosigkeit durch. Hier kann man sogar heiraten, wenn die ganz normale (Erd-)Anziehungskraft ihre Wirkung voll entfaltet hat.

Ein weiterer Publikumsmagnet in Horn-Lehe ist das Universum Science-Center, das mit seiner Walform schon von außen ein echter Hingucker ist. Im Inneren gibt es diverse interaktive Ausstellungen zu naturwissenschaftlichen Themen, bei denen Wissen höchst lebendig und anschaulich vermittelt wird.

Breites Sportangebot

Die grüne Seite von Horn-Lehe wird unter anderem von der Horner Linde repräsentiert. Sie steht vor der Kirche Zum Heiligen Kreuz, ist über 800 Jahre alt und damit der älteste Baum Bremens. Ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergänger und Pflanzenliebhaber ist auch der 1933 angelegte Rhododendronpark, der an die markante Marcusallee mit ihren prächtigen Villen angrenzt. Hier gedeihen rund 600 verschiedene Rhododendron- und Azaleenarten und verwandeln den Park zwischen April und Juni in ein einmaliges Blütenmeer. Wer hingegen eher einen weiten Blick schätzt, ist im Hollerland, einer 293 Hektar großen Wiesenlandschaft, bestens aufgehoben.

Was dem Stadtteil (vermeintlich) an Kneipen fehlt, gleicht dieser mit Sportangeboten aus. Hier kann man sich beispielsweise beim Traditionsverein TV Eiche Horn austoben, sich beim Hochschulsport einschreiben oder die künstlichen Berge der 2015 neu erbauten Kletteranlage des Deutschen Alpenvereins erklimmen.

Vom Check-up über ein Medikamentenrezept bis zur Packung Heftpflaster: Für einen gesunden Stadtteil sorgen die über 450 Ärzte und rund fünf Apotheken, die in Horn-Lehe ansässig sind.

Horn-Lehe ist mit einem jährlichen Durchschnittseinkommen von über 108.000 Euro pro Haushalt übrigens der reichste Bremer Ortsteil. Da trifft es sich gut, dass das mehrfach ausgezeichnete Edel-Kaufhaus Lestra mitten im Stadtteil liegt und nicht nur Studentenfutter führt, sondern auch eine große Auswahl an Champagner. Wir sagen denn mal Prost!

Veranstaltungen in Bremen-Horn-Lehe Alle anzeigen

5 Gründe für Bremen - Horn-Lehe

  • Studentenviertel
  • Gutes Sportangebot
  • Rhododendronpark
  • „Exzellente" Universität
  • „Silicon Valley Bremens"

Infrastruktur im Stadtteil

Fehlt Ihr Unternehmen oder gibt es ein Angebot vielleicht gar nicht mehr? Helfen Sie uns Bremen-Horn-Lehe aktuell zu halten und senden Sie uns Ihren Aktualisierungsvorschlag.

Nutz doch die SPOT App!