Meine Favoriten

Suche

Ihre Suche nach "außergewöhnliche sehenswürdigkeiten" hat die folgenden Treffer ergeben:

Magazin: Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten: Riensberger Friedhof

Stadtmusikanten, Roland, Weltkulturerbe Rathaus – kennt man doch. Wir stellen in unserer neuen Serie dagegen die unbekannteren Wahrzeichen der Stadt vor. Im neuen Teil der Reihe „Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten in Bremen“ geht es um einen Friedhof mit architektonischen und gärtnerischen Highlights mitten in der Hansestadt: den Friedhof Riensberg in Schwachhausen. Kann ein Friedhof ein Naherholungsgebiet sein?

Weiterlesen …


Magazin: Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten: Metalhenge

Stadtmusikanten, Roland, Weltkulturerbe Rathaus – kennt man doch. Wir stellen in unserer neuen Serie dagegen die unbekannteren Wahrzeichen der Stadt vor. Der erste Teil der Reihe „Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten in Bremen“ ist astronomisch, maritim und industriell zugleich: Metalhenge in Walle. Auf dem höchsten Berg Bremens ragen sie auf, als hätte eine Urgewalt sie vor langer Zeit

Weiterlesen …


Magazin: Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten: Antikolonialdenkmal Elefant

Stadtmusikanten, Roland, Weltkulturerbe Rathaus – kennt man doch. Wir stellen in unserer neuen Serie dagegen die unbekannteren Wahrzeichen der Stadt vor. Im zweiten Teil der Reihe „Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten in Bremen“ geht es um ein Denkmal, dessen Bedeutung sich mit der Zeit gewandelt hat: das Antikolonialdenkmal Elefant. Der Elefant steht im Nelson-Mandela-Park und fällt vielen Gästen

Weiterlesen …


Magazin: Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten: Denkort Bunker „Valentin“

Stadtmusikanten, Roland, Weltkulturerbe Rathaus – kennt man doch. Wir stellen in unserer neuen Serie dagegen die unbekannteren Wahrzeichen der Stadt vor. Im dritten Teil der Reihe „Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten in Bremen“ geht es um die Ruine einer U-Boot-Werft aus dem Zweiten Weltkrieg in Farge, die heute als Gedenkstätte und Lernort fungiert: den Bunker „Valentin“. Eine Baustelle

Weiterlesen …


Nutz doch die SPOT App!