Meine Favoriten

Apr
24
24. Apr

Mitte Literatur/Lesungen

UnSichtbare Narben – Was Krieg mit Menschen macht

deutsch-armenische Lesung aus Werken von Erich Maria Remarque mit Vanuhi Baghmanyan und Konrad Zaiss, musikalisch begleitet von der Bremer Chorwerkstatt


UnSichtbare Narben – Was Krieg mit Menschen macht
Foto: Pexels/Caio

Viele Menschen sind von Kriegen und bewaffneten Konflikten betroffen. Vor allem die Kriege in der Ukraine und im Gazastreifen präg(t)en auch unseren Alltag und unsere Nachrichten. Dass fast gleichzeitig ein Krieg in Bergkarabach dazu geführt hat, dass nahezu die gesamte dort seit zwei Jahrtausenden lebende armenische Bevölkerung vertrieben wurde, ist dabei völlig aus dem Blick geraten.
Mit einer Lesung in Armenisch und Deutsch aus Werken des Schriftstellers Remarque wollen die armenische Übersetzerin Vanuhi Baghmanyan und Konrad Zaiss, bremisches Mitglied der Remarque-Gesellschaft, einen Blick auf die Narben ermöglichen, die Kriege bei allen Betroffenen hinterlassen. Dass Remarque als erster Schriftsteller posttraumatische Belastungsstörungen literarisch darstellte, hat in diesem Zusammenhang große Bedeutung.

Zentralbibliothek

Am Wall 201 • 28195 Bremen
T: 04 21 / 3 61 44 65
stabi-hb.de


zur Übersicht

Nutz doch die SPOT App!