Meine Favoriten

Okt
21

Mitte Konzerte

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Festkonzert der Jüdischen Gemeinde zu Bremen mit den Bremer Philharmonikern, Violoncello: Ramón Jaffé, Klavier: Monica Gutman, Dirigent: Lavard Skou-Larsen

  • 19:00 Uhr
  • Konzerte

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
Foto: Marcus Meyer

Die Jüdische Gemeinde zu Bremen freut sich, ein großes Festkonzert anlässlich der Feierlichkeiten „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ und „60 Jahre Synaggoge Bremen“ ausrichten zu können. Zu den Bremer Philharmonikern unter der Leitung des Dirigenten Lavard Skou-Larsen werden sich die Solisten Monica Gutman (Klavier) und der in Bremen aufgewachsene Ramón Jaffé (Violoncello) gesellen.
Das Hauptwerk des Abends ist die Kammersymphonie des in Lettland geborenen Komponisten Don Jaffé, einem der letzten lebenden Zeitzeugen der Shoah und langjährigem Orchestermitglied der Bremer Philharmoniker (ehemals Philharmonisches Staatsorchester Bremen). Seit 1975 ist er geschätztes Gemeindemitglied der Jüdischen Gemeinde in Bremen. Seine Komposition „Exodus 1971“ für Violoncello, Klavier und Orchster beschreibt er als „Hymne an die Freiheit“. Nicht das Leid, sondern die kraftvollen, freudigen, aber auch nachdenklichen Momente sollen zu erleben sein. Umrahmt und bereichert wird das Konzert von Erwin Schulhoffs geistreichen Etudes de Jazz für Klavier solo und Ramón Jaffés Fantasia flamenca „Duerme bien, querido amigo“ für Violoncello und Streicher.


zur Übersicht

Die Glocke

Domsheide 4/5 • 28195 Bremen
T: 04 21 / 33 66 99
www.glocke.de

Nutz doch die SPOT App!