Meine Favoriten

Immobilienrente – älteres Ehepaar in seinem Zuhause
Dcstudio/Freepik.com

Immobilienrente: Zusatzeinkommen im Alter und lebenslanges Wohnrecht

Artikel merken

Die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG kauft auch Häuser und Wohnungen, die noch nicht abbezahlt sind

Trotz Rente wissen viele Menschen nicht, ob das Geld zum Leben im Alter reicht. Wer ein Haus oder eine Wohnung besitzt, hat eine Alternative: die Immobilienrente (eine spezielle Form der Leibrente). Diese garantiert ein lebenslanges Wohnrecht in der gewohnten Umgebung – und ein verlässliches Zusatzeinkommen. Auch die Sparkasse Bremen bietet eine Immobilienrente über die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG an.

Die Lebenshaltung wird im höheren Alter nicht automatisch billiger, schließlich ist man gewisse Standards gewohnt. Laufende Kosten sind dabei nicht der einzige Faktor. Auch anfallende Reparaturen, eine Sanierung oder ein altersgerechter Umbau können die Ersparnisse schnell verschlingen. Dazu können Kosten für Pflege oder Haushaltshilfe entstehen. Und der eine oder die andere muss womöglich noch Schulden abbezahlen, etwa wegen eines Immobilienkredits.

Dabei ist das Problem häufig, dass nicht genügend frei verfügbares Einkommen (beispielsweise Rente) vorhanden ist. Stattdessen steckt Kapital in einer eigenen Immobilie. Doch diese zu verkaufen, kommt meist nicht infrage. Schließlich will man den Lebensabend im eigenen Zuhause verbringen. Und die eigenen Kinder um Unterstützung zu bitten, ist oft nicht gewollt. Was also tun?

Wie funktioniert die Immobilienrente?

Immobilienrente – älteres Ehepaar in seinem Zuhause
Das Alter im eigenen Zuhause zu genießen – das ist das Ziel vieler Menschen. Die Immobilienrente kann dabei helfen. Freepik.com

Das Prinzip der Immobilienrente lautet: Die eigene Immobilie geht in den Besitz der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG über. Diese zahlt dafür bis ans Lebensende monatlich einen festgelegten Betrag und/oder eine Einmalzahlung. Letztere kann genutzt werden, um etwa Restschulden auf dem Haus beziehungsweise der Wohnung zu tilgen oder das eigene Zuhause barrierefrei umzubauen. Außerdem besteht ein lebenslanges Wohnrecht. Dieses ist – genau wie die Rentenzahlung – im Grundbuch eintragen und somit garantiert sicher.

Die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG übernimmt die Instandhaltung der Immobilie, beispielsweise anfallende Reparaturen oder eine Sanierung.

Ein Partner beziehungsweise eine Partnerin kann vertraglich mit abgesichert werden – auch ohne Trauschein. Selbst wenn einer der beiden stirbt, bleibt das Wohnrecht bestehen. Und auch die monatlichen Zahlungen erfolgen weiter.

Wer nicht mehr in der Immobilie wohnen möchte oder beispielsweise in ein Pflegeheim zieht, darf die Wohnung oder das Haus vermieten und diese Einnahmen behalten. Nach einer Vertragslaufzeit von mindestens fünf Jahren kann das Wohnrecht zudem gegen eine Einmalzahlung zum Rückkauf angeboten werden.

Für wen ist die Immobilienrente geeignet?

Um von der Immobilienrente zu profitieren, ist das Mindestalter 70 Jahre. Zudem muss man ein Haus oder eine Wohnung besitzen (egal, ob abbezahlt oder nicht).

Wie hoch ist die jeweilige Rente?

Die Berechnung der Immobilienrente setzt sich vor allem aus zwei Faktoren zusammen: das Alter des Antragstellenden sowie Zustand und Wert des Hauses beziehungsweise der Wohnung. Dazu kommen Faktoren wie die Kosten für die Immobilienbewirtschaftung und der Wert des berechneten lebenslangen Wohnrechts.

Wer wissen will, wie hoch die Rente ausfallen würde, kann den Fachleuten der Sparkasse Bremen alle Eckdaten nennen. Diese sehen sich die Immobilie bei einem Vor-Ort-Termin an.  Anschließend erstellen sie ein unverbindliches Angebot.

Fragen Sie unsere Fachleute
Fragen Sie unsere Fachleute

Stefan Kahle – E-Mail: stefan.kahle@spk-immobilien.de, Telefonnummer: 0421/179-1010, Mobilnummer: 0173-179 23 16; Martina Schneemann – E-Mail: martina.schneemann@skp-immobilien.de, Telefonnummer: 0421/179-3139, Mobilnummer: 0173-179 30 05

Kontaktformular der Sparkasse Immobilien Bremen GmbH

Was muss ich mit meiner Familie klären?

Die Immobilie geht mit dem Vertrag in den Besitz der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG über. Sie ist damit nicht mehr vererbbar. Andererseits garantiert die Immobilienrente einen finanziell gesicherten Lebensabend inklusive Wohnrecht. Eltern sollten daher am besten offen mit ihren Kindern über ihre Situation sprechen. Diese sind oft erleichtert, wenn die finanzielle Absicherung ihrer Eltern garantiert ist.


Alle Infos zu Immobilienrente auf einen Blick:

  • Zahlung einer monatlichen Zusatzrente, Einmalzahlung oder Kombination aus beidem
  • garantiertes lebenslanges Wohnrecht
  • Partner oder Partnerin ist mit abgesichert
  • Schuldenfrei durch eine Einmalzahlung (statt oder zusätzlich zur Leibrente möglich)
  • Immobilie kann nicht mehr vererbt werden
  • die Leibrentenzahlung ist für mindestens fünf (auf Wunsch auch zehn) Jahre garantiert – selbst, wenn der oder die Berechtigte bereits vorher verstirbt (nur das Wohnrecht erlischt in diesem Fall)
  • die Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG kümmert sich um die Instandhaltung der Immobilie
  • Mindestalter: 70 Jahre
  • wer auszieht, kann die Immobilie vermieten und diese Einnahmen behalten

Lassen Sie sich zur Immobilienrente beraten

Wer an der Immobilienrente interessiert ist, kann sich bei der Sparkasse Bremen beraten lassen.

Stefan Kahle (stefan.kahle@spk-immobilien.de, Telefonnummer: 0421/179-1010, Mobilnummer: 0173-179 23 16) und Martina Schneemann (martina.schneemann@skp-immobilien.de, Telefonnummer: 0421/179-3139, Mobilnummer: 0173-179 30 05) stehen dafür gern zur Verfügung.

Autorenbild Alena Mumme

Von Alena Mumme

Ich bin Tagenbaren – meine Eltern und Großeltern sind also wie ich in Bremen geboren und aufgewachsen. Nur spannende Reisen locken mich aus meiner gemütlichen Heimatstadt.

Mehr Artikel von Alena

Nutz doch die SPOT App!