Meine Favoriten

Jun
19
19. Jun

Mitte Ausstellungen

Zip Meisterschüler*innen der HfK 2024

(bis 18. August)


Zip Meisterschüler*innen der HfK 2024
Foto: Wiebke Mertens

Das englische Wort „Zip“ bezeichnet ein komprimiertes Datenformat, ist aber auch ein Verb, das auf Schließen und Öffnen (mit oder ohne Reisverschluss) weist. Es kann eine Kurzform für Postleitzahl, die Bezeichnung für ein Zischlaut aber auch ein Kürzel für gar nichts sein. Auch in der deutschen Sprache kommt es vor: als historisch dokumentierter Rechtsausdruck in der Marktgrafschaft Meißen, mit dem die Getreideabgabe bemessen und benannt wurde, was aber wohl nur einige Mediävisten wissen.
15 Meisterschülerinnen und -schüler der HfK-Bremen haben sich für ihre Ausstellung im Gerhard-Marcks-Haus auf diesen Laut als Titel geeinigt, worin sich sowohl der komprimierte Charakter der 15 Präsentationen verbirgt, die jeweils für eine während des Studiums erarbeitete Fragestellung steht, als auch der gemeinsame Anspruch, dass sich Werke und künstlerische Haltungen im Museumsraum entfalten können. Die Positionen werden im ganzen Museum präsentiert und gibt einen guten Überblick über die heutigen Schwerpunkte in der künstlerischen Ausbildung an der HfK von Malerei bis hin zur 3D-Animation und -Druck und den Stand der zeitgenössischen Kunst in Bremen.

Gerhard-Marcks-Haus

Am Wall 208 • 28195 Bremen
T: 04 21 / 9 89 75 20
www.marcks.de


zur Übersicht

Nutz doch die SPOT App!