Meine Favoriten

Sep
16

Östliche Vorstadt Theater

Mutter Vater Land

Schauspiel von Akin Emanuel Sipal


Mutter Vater Land
Foto: Jörg Landsberg

Theater gilt als Ort der Empathie und Perspektivwechsel. Aber wie kann man andere Blickwinkel auch im realen Leben einnehmen? Es mehren sich die Stimmen derer, die allzu lange nicht gehört wurden. So versammelt etwa die Anthologie „Eure Heimat ist unser Albtraum“ (2019) Texte über Deutschland aus der Sicht von jenen Deutschen, denen das Deutschsein oft abgesprochen wird.
Akin Emanuel Sipal knüpft an aktuelle Debatten an und erzählt in seinem neuen Stück hundert Jahre Familiengeschichte zwischen Istanbul, Breslau, Adana, Wanne-Eickel, Athen und Hamburg. In Szenen, Träumen und Rachefantasien begegnen sich vier Generationen, erzählen von Tief- und Höhepunkten und bringen sich auf den neusten Stand. Jeder szenische Versuch setzt die Familiengeschichte in Beziehung zu gesellschaftlichen Umbrüchen der Vergangenheit, der Gegenwart und Zukunft.
Foto: Jörg Landsberg


zur Übersicht

Theater Bremen, Kleines Haus

Goetheplatz 1-3 • 28203 Bremen
T: 04 21 / 3 65 33 33
www.theater-bremen.de

Nutz doch die SPOT App!