Meine Favoriten

Aug
22
22. Aug

Mitte Konzerte

Musikfest Bremen/Musikalischer Salon: Komm, süßer Tod – Johann Sebastian Bach

Musik von Bach, Schütz und Händel sowie Texte von Jean Giono, Iryna Shuvalova, Eric Vuillard u.a. mit Georg Nigl (Bariton), Alexander Gergelyfi (Clavichord) und Sven-Eric Bechtolf (Rezitation)


Musikfest Bremen/Musikalischer Salon: Komm, süßer Tod – Johann Sebastian Bach
Foto: Anita Schmid

Der österreichische Bariton Georg Nigl hat sich bereits beim Musikfest 2022 als ausgewiesener Liedsänger ersten Ranges empfohlen. In Zeiten, in denen durch die Smartphone-Nutzung das Visuelle immer stärker in den Vordergrund rückt, hat der Sänger nun bewusst ein kammermusikalisch-intimes Format erdacht, das sich in seiner Mischung aus Liederabend und Lesung als eine Schule des Zuhörens versteht.
Die Themen drehen sich um Liebe, Verlust und Abschied, durchwoben von Momenten der Hoffnung und des Trosts. Nigls facettenreicher Gesang, mal fahl an der Hörbarkeitsgrenze, dann wieder impulsiv und wuchtig, wird einfühlsam begleitet von Alexander Gergelyfi. Der Spezialist für historische Tasteninstrumente entlockt dem Clavichord, einem Vorläufer des Hammerklaviers, mit differenziertem Anschlag zerbrechlich-zarte Klänge voll feiner Abschattierungen. Die Musik wird von ausgewählten, meist zeitgenössischen Texten durchbrochen, die der Schauspieler Sven-Eric Bechtolf pointiert rezitiert. So entfaltet sich im intimen Ambiente des Kaminsaals ein Zauber, von dem man keinen Ton verpassen will.

Rathaus

Am Markt 1 • 28195 Bremen


zur Übersicht

Nutz doch die SPOT App!